Deutscher Gewerkschaftsbund

26.11.2015

Kultur und Medien NRW: Stellungnahme des DGB zum WDR-Gesetz NRW

Stellungnahme vom 18. November 2015

Kultur und Medien NRW: Stellungnahme des DGB zum WDR-Gesetz NRW (PDF, 103 kB)

Mit dem vorgelegten Gesetzentwurf bekennt sich die Landesregierung zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk. ver.di und DGB sind sich mit der Landesregierung einig, dass die verfassungsrechtlich garantierte Bestands- und Entwicklungsgarantie die Grundlage für die Zukunftsfähigkeit des WDR darstellt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW: Gleichstellung gehört ganz oben auf die Agenda
Der DGB NRW kritisiert, dass die Landesregierung das Landesbeamten- und Landesgleichstellungsgesetz abschaffen will und kein eigenes Konzept zur Frauenförderung im öffentlichen Dienst vorlegt. Das Thema Gleichstellung sollte ganz oben auf der Agenda der Landesregierung stehen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB NRW: Bürokratieabbau darf nicht für den Abbau von Arbeitnehmerrechten missbraucht werden
Der Vorsitzende des DGB NRW, Andreas Meyer-Lauber, sieht im "Entfesselungsgesetz" die Gefahr, dass sinnvoller Bürokratieabbau mit dem Abbau von Arbeitnehmerrechten verwechselt wird. Zudem belaste die vorgeschlagene Verdopplung verkaufsoffener Sonntage die Beschäftigten. Zur Pressemeldung

Top-Links