Deutscher Gewerkschaftsbund

21.11.2017

Gebührenfreiheitsgesetz NRW: Stellungnahme des DGB NRW zum Gesetzentwurf der SPD-Fraktion

Stellungnahme vom 21. November 2017

Gebührenfreiheitsgesetz NRW: Stellungnahme des DGB NRW zum Gesetzentwurf der SPD-Fraktion (PDF, 284 kB)

Der DGB NRW und seine Mitgliedsgewerkschaften stehen für das Leitbild einer demokratischen, offenen und sozialen Hochschule. Deshalb begrüßen wir den vorliegenden Gesetzentwurf der SPD-Fraktion und lehnen die Einführung von Studiengebühren in jeglicher Form ab.


Nach oben

Alles zur Bezirkskonferenz

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW lehnt Einführung von Studiengebühren für Nicht-EU-Bürgerinnen und Bürger ab
CDU und FDP haben nach der fünften Runde ihrer Koalitionsverhandlungen angekündigt, Gebühren für Studierende aus Nicht-EU-Staaten einzuführen. Der nordrhein-westfälische DGB-Chef Andreas Meyer-Lauber kritisiert diese Entscheidung: "Aus Erfahrung wissen wir, dass Studiengebühren vor allem für mehr Bürokratie sorgen und kaum Effekte für eine bessere Lehre haben. Das Studium für internationale Studierende in NRW unattraktiver zu machen, ist also in jeglicher Hinsicht Unfug." Zur Pressemeldung
Link
Dr. Ruth Seidl (Bündnis 90/Die Grünen) spricht sich im Hochschulblog für eine demokratische Hochschule aus
Dr. Ruth Seidl, hochschul- und forschungspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen, hat sich als Zweite an der Interview-Reihe des DGB-Hochschulblogs beteiligt. Im Vorfeld der NRW-Landtagswahl fragt die Hochschul-Expertin des DGB NRW die Parteien, wie sie zu zentralen hochschulpolitischen Fragen stehen. zur Webseite …

Top-Links