Deutscher Gewerkschaftsbund

31.12.2015

DGB akut (12/2015): Perspektiven für Flüchtlinge im Handwerk – Ratgeber für Selbstverwalter und Beschäftigte

DGB akut (12/2015): Perspektiven für Flüchtlinge im Handwerk – Ratgeber für Selbstverwalter und Beschäftigte (PDF, 2 MB)

Viele Geflüchtete, die zu uns kommen, bringen berufliche Qualifikationen und Bildungsabschlüsse mit. Was können wir tun, damit sie ihren Platz in der Arbeitswelt finden? Ab wann dürfen Flüchtlinge arbeiten? Welche Regelungen sind zu beachten? Eine DGB-Broschüre für Beschäftigte und Mitglieder der Selbstverwaltung im Handwerk beantwortet diese Fragen.


Nach oben

Alles zur Bezirkskonferenz

Themenverwandte Beiträge

Link
Geflüchtete in Bildung und Arbeit: Sonderausgabe DENK-doch-MAL
Das Online-Magazin von IG Metall und ver.di gibt einen Einblick in die konkrete Praxis der Beratung, Unterstützung und Begleitung von Geflüchteten in Ausbildung und Beschäftigung. Dies reicht von der Unterstützung beim Familiennachzug, über die Klärung des Aufenthaltsstatus, der Anerkennung beruflicher Abschlüsse, die Zusammenarbeit mit Jobcentern und Arbeitsagenturen. Viele der Beispiele kommen aus Nordrhein-Westfalen und nehmen die Rolle von Gewerkschaften und Betriebsräten in den Blick. zur Webseite …
Datei
Arbeitsmarkt Aktuell August 2017
41 % der Arbeitslosen sind länger als ein Jahr im Leistungsbezug und daher langzeitarbeitslos. Trotz Einarbeitungszuschüssen von bis zu 70 % geben Unternehmen dieser Personengruppen keine Chance. Daher muss die Qualifizierungen ausgeweitet werden und für Ältere brauchen wir einen sozialen Arbeitsmarkt. Für Jugendliche fehlen über 25.000 Ausbildungsstellen. Wir erwarten von der neuen Landesregierung hier Schwerpunkte zu setzen. weiterlesen …

Top-Links