Deutscher Gewerkschaftsbund

31.07.2017

Häusler, Alexander/ Roeser, Rainer (06/2017): Die AfD – Auf dem Weg in einen völkisch-autoritären Populismus

Häusler, Alexander/ Roeser, Rainer (06/2017): Die AfD – Auf dem Weg in einen völkisch-autoritären Populismus (PDF, 171 kB)

Die DGB-Studie zeigt, wie sich die AfD im Vorfeld der Bundestagswahl aufstellt und welche Entwicklungen sie durchlaufen hat. Es wird deutlich, dass sich die AfD zu einer rechten Bewegungspartei mit völkisch-nationalistischen und autoritären Stoßrichtung entwickelt – unter Beibehaltung ihrer neoliberalen Wirtschaftsprogrammatik. Damit stehen Wahlrhetorik und -programmatik der AfD in deutlichem Widerspruch zu Positionen und Werten der Gewerkschaften.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Andreas Meyer-Lauber: "Es ist nicht egal, wer regiert"
Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, hat mit unserer Online-Redaktion über die Bundestagswahl gesprochen. Im Interview geht es um Unterschiede zwischen den Parteien, Ungerechtigkeit in Deutschland und um die Entwicklung des Bundestags zu einem Männerparlament. weiterlesen …
Link
Britta Rehder: Deutliche Unterschiede zwischen Parteien bei Regulierung der Arbeit
Prof. Britta Rehder (Ruhr-Universität Bochum) hat die Wahlprogramme der wichtigsten Parteien mit Hinblick auf die Regulierung von Arbeit analysiert. Ihr Fazit: "Die Unterscheidbarkeit der politischen Parteien in Bezug auf ihre Vorschläge zur Regulierung der Arbeit ist hoch. Die Wähler*innen haben also eine echte Wahl." Due AfD sei zudem keine Alternative für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. zur Webseite …

Top-Links