Deutscher Gewerkschaftsbund

23.11.2017

Landeshaushalt NRW 2018: Stellungnahme des DGB NRW

Stellungnahme vom 23. November 2017

Landeshaushalt NRW 2018: Stellungnahme des DGB NRW (PDF, 259 kB)

Der DGB stellt insgesamt fest, dass im Haushaltsentwurf die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht ausreichend in den Blick genommen werden. Dabei trägt eine solide Arbeitsmarktspolitik entscheidend zu gut gefüllten öffentlichen Kassen bei.


Nach oben

Alles zur Bezirkskonferenz

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW: Keine schwarze Null auf Kosten der Schwächsten
Ein ausgeglichener Haushalt ist nichts wert, wenn er auf Kosten der Schwächsten unserer Gesellschaft geht. Vor dem Hintergrund zunehmender Armut und sozialer Spaltung in NRW ist es der falsche Weg, den Zuschuss zum Sozialticket zu kürzen und nach 2020 sogar ganz abzuschaffen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB NRW begrüßt Zustimmung der Landesregierung für Passiv-Aktiv-Transfer
Der DGB NRW begrüßt die Bereitschaft der Fraktionen von CDU und FDP sowie von Arbeitsminister Laumann, sich auf Bundesebene für einen Passiv-Aktiv-Transfer starkzumachen. Schon seit Jahren setzen sich die Gewerkschaften für diese Idee ein. Zur Pressemeldung

Top-Links