Deutscher Gewerkschaftsbund

21.11.2017

Personaletat 2018: Stellungnahme des DGB NRW

Stellungnahme vom 21. November 2017

Personaletat 2018: Stellungnahme des DGB NRW (PDF, 155 kB)

Der Personaletat enthält aus Sicht des DGB NRW wesentliche personelle Verbesserungen in den Bereichen Bildung, Sicherheit und Justiz. Die neue Landesregierung hat in diesen Bereichen offensichtlich erkannt, dass mit Sparen kein guter Staat zu machen ist. Auch wenn CDU und FDP es früher anders gesehen haben.


Nach oben

Alles zur Bezirkskonferenz

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW zur Besoldungsanpassung: Starke Gewerkschaften erzielen gute Ergebnisse
Der DGB NRW und die Landesregierung haben sich heute auf eine Übertragung des Tarifergebnisses (TV-L) auf die Beamtinnen und Beamten in Land und Kommunen verständigt. "Es ist ein großer Erfolg, dass das Tarifergebnis nicht nur 2017, sondern auch 2018 inhaltsgleich übertragen wird", bewertete Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, das Verhandlungsergebnis. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB NRW: Gleichstellung gehört ganz oben auf die Agenda
Der DGB NRW kritisiert, dass die Landesregierung das Landesbeamten- und Landesgleichstellungsgesetz abschaffen will und kein eigenes Konzept zur Frauenförderung im öffentlichen Dienst vorlegt. Das Thema Gleichstellung sollte ganz oben auf der Agenda der Landesregierung stehen. Zur Pressemeldung

Top-Links