Deutscher Gewerkschaftsbund

01.09.2017
Gesetz zur Änderung des Landesbeamtengesetzes NRW und landesrechtlicher Vorschriften

Landesbeamtengesetz: Stellungnahme des DGB zum Gesetzentwurf von CDU und FDP

Stellungnahme vom 1. September 2017

Landesbeamtengesetz: Stellungnahme des DGB zum Gesetzentwurf von CDU und FDP (PDF, 97 kB)

CDU und FDP nehmen die Regelung zur Förderung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen im öffentlichen Dienst zurück, ohne ein alternatives Konzept vorzulegen. Dabei muss Gleichberechtigung von Männern und Frauen ganz oben auf der Agenda der Landesregierung stehen, um dem Grundgesetz gerecht zu werden.


Nach oben

Alles zur Bezirkskonferenz

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW: Gleichstellung gehört ganz oben auf die Agenda
Der DGB NRW kritisiert, dass die Landesregierung das Landesbeamten- und Landesgleichstellungsgesetz abschaffen will und kein eigenes Konzept zur Frauenförderung im öffentlichen Dienst vorlegt. Das Thema Gleichstellung sollte ganz oben auf der Agenda der Landesregierung stehen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB NRW: Neue Landesregierung muss Frauenförderung voranbringen
Es ist bedauerlich, dass CDU und FDP das Gesetz zur Frauenförderung einkassieren, ohne eine tragfähige Alternative vorzulegen. Wir wissen aus vielen Untersuchungen, dass Gleichstellung im öffentlichen Dienst nicht funktioniert: Der Frauenanteil nimmt mit zunehmender Hierarchiestufe ab und besonders in den höheren Entgelt- und Besoldungsgruppen sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Zur Pressemeldung

Top-Links