Deutscher Gewerkschaftsbund

18.09.2017

DGB NRW: Am 24. September wählen gehen!

Am Sonntag, 24. September 2017, werden in Deutschland die politischen Weichen für die kommenden vier Jahre gestellt. Dazu erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW:

 

"Die Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen appellieren an alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: Macht von eurem Stimmrecht Gebrauch und bestimmt den politischen Kurs der nächsten Jahre mit! Überlasst eine so wichtige Entscheidung nicht anderen. Denn fest steht: Wer wählt, entscheidet mit. Wer nicht wählt, wird trotzdem regiert.

Obwohl die Beschäftigungszahlen steigen, ist auf dem Arbeitsmarkt längst nicht alles in Butter. Knapp ein Viertel der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in NRW haben keinen unbefristeten Vollzeitvertrag, sondern arbeiten als Leiharbeiter, Minijobber, in geringer Teilzeit oder befristet. Und auch wenn Hunderttausende von der Einführung des Mindestlohns profitiert haben, bekommt nach wie vor jeder Fünfte nur einen Niedriglohn. Die Einkommensungleichheit wächst und bedroht den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Für eine erfolgreiche Zukunft unseres Landes brauchen wir eine Bundesregierung, die sich aktiv für faire Arbeitsbedingungen und eine gerechte Gesellschaft einsetzt.

Die neue Bundesregierung muss

  • prekäre und unsichere Beschäftigung bekämpfen
  • die Tarifbindung erhöhen
  • weitere Rentenkürzungen verhindern und die gesetzliche Rente stärken
  • für mehr Steuergerechtigkeit sorgen
  • Chancengleichheit in der Bildung von der Kita bis zur Hochschule umsetzen
  • die Gleichberechtigung von Frauen und Männern herbeiführen
  • in bezahlbares Wohnen, eine gute Infrastruktur und bessere Bildung investieren
  • sich für ein soziales Europa engagieren.

Die Programme der Parteien zeigen, dass wichtige Fragen sehr unterschiedlich beantwortet werden. Es ist keineswegs egal, wer regiert!

Die Gewerkschaften stehen für Weltoffenheit und Toleranz und stellen sich gegen jeden Versuch, die Gesellschaft zu spalten. Der Aufruf an alle Wählerinnen und Wähler lautete daher: Wählen Sie demokratisch! Geben Sie Extremismus, Rassismus und Ausgrenzung keine Chance! Unsere Alternative heißt Respekt und Solidarität!"


Nach oben

Rückblick Konferenz 5. Juli

Fo­tos

Vi­deos

Wahlaufruf


Jetzt gerecht: Deine Stimme zählt!
Sie benötigen den FlashPlayer (mindestens Version 9) und einen Browser mit aktiviertem JavaScript!

DGB-Steuerrechner