Deutscher Gewerkschaftsbund

Arbeit 2020 in NRW – Gewerkschaften und Betriebsräte stoßen Gestaltung von Digitalisierung an

Alle sprechen über Digitalisierung und Industrie 4.0 – doch noch fangen die meisten Unternehmen erst an, herauszufinden, wo ihre Betriebe von digitaler Technik profitieren können. Der Erfolg von In­dustrie 4.0 hängt von guten Prozessen und einer passenden Arbeitsorganisation ab. Industrie 4.0 braucht die Gestaltung von Arbeit 4.0. Es sind die Beschäftigten als Fachleute für ihren Arbeitsplatz, die über die Umsetzungsgeschwin­digkeit und den Erfolg von Industrie 4.0 mitentscheiden.

Passende Strategien und Umsetzungswege für Industrie und Arbeit 4.0 müssen für jedes Unternehmen spezifisch entwickelt werden. Unternehmen, Betriebsrat und Beschäf­tigte begeben sich dabei am besten gemeinsam auf eine "Reise", deren Etappen und Ziele oft erst im Laufe der Zeit konkreter werden. Dieser Prozess erfordert Umsicht und Offenheit von allen Beteiligten. Mit Information, Dialog, Beteiligung und Transparenz werden die richtigen Weichen im Unternehmen gestellt.

Aus diesem Grund fördern die Europäische Union und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-­Westfalen das Gemeinschaftsprojekt Arbeit 2020 in NRW der Ge­werkschaften IG Metall NRW, IG BCE Nordrhein, NGG NRW und DGB NRW, um neue Wege für eine faire Arbeit von morgen zu beschreiten. Im Rahmen des Projektes werden gemeinsam mit Betriebsräten, Unternehmensleitungen, Beschäftigten und Gewerkschaften neue Methoden und Gestaltungsansätze erprobt.

Auf dieser Seite informiert der DGB NRW Sie über aktuelle Entwicklungen im Projekt.

Aktuelles zu Arbeit 2020 in NRW

Downloads zum Thema

TBS NRW (11/2017): Mobile Arbeit, Computing Anywhere – Neue Formen der Arbeit gestalten

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Diese Broschüre richtet sich besonders an Interessenvertretungen wie Betriebs- und Personalräte. Darin beschreibt die Technologieberatungsstelle NRW die wichtigsten Handlungsfelder im Bereich mobiles Arbeiten. Sie gibt Antworten auf rechtliche Fragen und liefert erste Hilfestellungen zur Herangehensweise an das komplexe Thema.


Arbeit 2020 in NRW (12/2017): Industrie 4.0 im Betrieb gestalten – Das Projekt "Arbeit 2020 in NRW"

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Mehr als Technikeinführung – Industrie 4.0 ist ein Veränderungsprozess für das gesamte Unternehmen. Das heißt: Betriebsräte und Gewerkschaften müssen mitgestalten. Darum geht es in dem Projekt Arbeit 2020 in NRW, das in dieser Broschüre vorgestellt wird.


Brandt, Peter (11/2017): Industrie 4.0 – Was lernen wir aus früheren Informatisierungswellen [NRW 2020]

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Der Autor Peter Brandt, Ingenieur und erfahrener Arbeits- und Organisationsberater, skizziert die wesentlichen Stationen der CIM-Debatte.

Fragen? Kontaktieren Sie uns:

Kontakt zu Arbeit 2020: Achim Vanselow (Foto: Bernd Röttgers, DGB NRW)

Achim Vanselow

Abteilungsleiter Wirtschafts- und Struktur-Politik/ Umwelt-, Verkehrs- und Technologie-Politik
Tel.: 0211 3683-145
achim.vanselow@dgb.de

Zur Projektseite

Termine zu Digitalisierung

Schu­le in der di­gi­ta­len Welt und die Aus­wir­kun­gen auf die Be­schäf­tig­ten
13. November, 9 bis 16 Uhr, Mercatorhalle, Kleiner Saal, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg

Di­gi­ta­li­sier­te Ar­beits­kul­tur mit­ge­stal­ten
23. November, 9:30 bis 17 Uhr, Deutz-Mülheimer-Str. 111, 50679 Köln

Di­gi­ta­li­sie­rung und Da­ten­schutz: Aus­wir­kun­gen und Hand­lungs­mög­lich­kei­ten
28.-30. November, 12:30 Uhr, DGB Bildungszentrum, Am Homberg 44-50, 45529 Hattingen