Deutscher Gewerkschaftsbund

Weiterführende Links

Hier stellen wir Ihnen weitere Informationen und Projekte vor, die sich mit den NRW 2020-Themen Gute Arbeit, Innovation und Investition sowie Nachhaltigkeit beschäftigen.

 

Arbeit 2020 in NRW

Alle sprechen über Digitalisierung und Industrie 4.0 – doch die meisten Unternehmen fangen erst an, herauszufinden, wo ihre Betriebe von digitaler Technik profitieren können. Der Erfolg von In­dustrie 4.0 hängt von guten Prozessen und einer passenden Arbeitsorganisation ab. Industrie 4.0 braucht die Gestaltung von Arbeit 4.0. Im Gemeinschaftsprojekt Arbeit 2020 in NRW der Ge­werkschaften IG Metall NRW, IG BCE Nordrhein, NGG NRW und DGB NRW arbeiten wir gemeinsam mit Betriebsräten, Unternehmensleitungen, Beschäftigten und Gewerkschaften und erproben neue Methoden und Gestaltungsansätze.

Elf Thesen zur Arbeit der Zukunft

Die Arbeit der Zukunft wird flexibler, vernetzter, digitaler. Aber wird sie auch mitbestimmter, gerechter, sicherer und besser vereinbar mit Familie und Privatem? Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann stellt im gewerkschaftlichen Debattenmagazin GEGENBLENDE Elf Thesen zur Arbeit der Zukunft vor. Es geht um neue Technologien, den ökologischen Wandel, Geschlechter-Gerechtigkeit, menschen-gerechte Gestaltung von Arbeit, sowie um Qualifizierungs- und Entwicklungschancen.

Dossier: Arbeitswelt im digitalen Zeitalter

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien verändern die Arbeitswelt. Die Digitalisierung bringt neue Chancen, aber auch Risiken für die Beschäftigten und die Arbeit der Zukunft. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften möchten den digitalen Wandel so mitgestalten, dass die Chancen für gute Arbeit und damit auch für neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung genutzt werden können.

DGB Offensive Mitbestimmung

Die Herausforderungen, vor denen wir in Wirtschaft und Arbeitswelt stehen, lassen sich mit einer starken Mitbestimmung deutlich besser gestalten als ohne: Das ist ein echter Pluspunkt für das deutsche Mitbestimmungsmodell in Zeiten von der Digitalisierung und Globalisierung der Arbeitswelt und angesichts des demografischen Wandels. Der DGB und seine Gewerkschaften setzen deshalb auf eine Offensive Mitbestimmung.

Projekt Arbeit 2020 in NRW

Die Digitalisierung der Arbeitswelt in der Industrie steht im Mittelpunkt des Projekts Arbeit 2020 in NRW. Welche Folgen hat die Digitalisierung für Beschäftigte? Wie können Arbeitnehmer und Betriebsräte die Digitalisierung gestalten? Das Projekt von DGB NRW, IG Metall, IG BCE und NGG unterstützt Betriebsräte bei der Mitbestimmung in den Themen Arbeit, Technik und industrielle Entwicklung.

DGB-Positionspaper: Sozialversicherungsschutz für alle Beschäftigungsarten

Die Fehlentwicklungen bei den Minijobs werden nur beendet, wenn alle Arbeitsverhältnisse bei der Bezahlung, den Arbeitsbedingungen und der sozialen Sicherung gleich behandelt werden. Der DGB-Reformvorschlag sieht vor, alle Beschäftigungsverhältnisse ab dem ersten Euro in den Sozialversicherungsschutz einzubeziehen und Sonderregelungen bei der Besteuerung aufzuheben. Gleichzeitig schlägt der DGB in seiner Broschüre "Raus aus der Armutsfalle - DGB-Reformkonzept Minijobs" verschiedene flankierende sozialpolitische Maßnahmen vor.

DGB-Positionspapier: Gute Bildung für gute Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe  

Für den DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften ist Bildung ein Menschenrecht und ein Grundpfeiler der Demokratie. Sie muss kulturelle, demokratische und soziale Teilhabe für alle sichern. Zur Schaffung neuer sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung sollen Investitionen in Bildung und Forschung steigen, die Quote junger Menschen ohne Schul- oder Berufsabschluss sinken und mehr von ihnen sollen ein Studium aufnehmen. Die DGB-Empfehlungen für eine gesellschaftliche Bildungsstrategie bringen gewerkschaftlichen Anforderungen in die bildungspolitische Diskussion.

DGB Index Gute Arbeit NRW 2015

Der Index Gute Arbeit NRW 2015 zeigt, wie zufrieden die Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen mit ihrem Arbeitsplatz sind. Befragt wurden mehr als 3.400 Beschäftigte, etwas mehr als die Hälfte bewertet die Qualität ihres Arbeitsverhältnisses als unzureichend. Besonders negativ werden von den befragten Beschäftigten „Einkommen und Rente“ sowie „Arbeitsintensität“, „betriebliche Sozialleistungen“ und „körperliche Anforderungen“ bewertet.

Nächste Termine zu NRW 2020

TOP LINKS ZU NRW 2020

DOWNLOAD MEMoRANDUM

Me­mo­ran­dum NRW 2020: Gu­te Ar­beit - Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung
Lesen Sie das Memorandum NRW 2020. Es beschreibt unsere Ziele für eine nachhaltige Wirtschafts- und Arbeitsmarkt-Politik in NRW, damit 500.000 neue sozial-versicherte Arbeitsplätze bis 2020 entstehen.
weiterlesen …

Download Zwischenbilanz

DGB NRW (03/2017): NRW 2020-Zwi­schen­bi­lanz – Gu­te Ar­beit, nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung
Zu Beginn des Jahres 2015 hat der DGB NRW sein Programm NRW 2020 vorgestellt und zu einem wirtschaftspolitischen Dialog eingeladen. Unser Ziel haben wir klar formuliert: Für eine gute Zukunft Nordrhein-Westfalens sollen 500.000 neue, sozialversicherte Arbeitsplätze bis zum Jahr 2020 entstehen. Mit der Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern legen wir eine Zwischenbilanz vor.
weiterlesen …

Für Gewerkschaftsmitglieder