Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 26.04.2017

DGB NRW: "Wir sind viele. Wir sind eins" – 71 Veranstaltungen zum 1. Mai in Nordrhein-Westfalen

1. Mai 2017

DGB NRW

Zum Tag der Arbeit 2017 wird es in Nordrhein-Westfalen 71 Veranstaltungen der Gewerkschaften geben. Neben zahlreichen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern werden auch prominente Politikerinnen und Politiker auf den Kundgebungen sprechen. Als Gäste werden unter anderem erwartet:

  • Martin Schulz in Aachen
  • Heiko Maas in Bergkamen
  • Michael Groschek in Bottrop
  • Rainer Schmeltzer in Lünen
  • Jürgen Trittin in Dinslaken
  • Sylvia Löhrmann in Dülmen (26.04.)
  • Karl-Josef Laumann in Olpe (30.04.)

Die zentrale Kundgebung des DGB Nordrhein-Westfalen findet in diesem Jahr in Köln statt. Dort sprechen, wie seit vielen Jahren üblich, der Vorsitzende des DGB NRW, Andreas Meyer-Lauber, und die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft. Auch die Hauptveranstaltung des DGB-Bundesvorstandes ist in NRW geplant: In Gelsenkirchen werden der DGB-Bundesvorsitzende Reiner Hoffmann und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles erwartet.

Darüber hinaus treten mehrere Bundesvorsitzende der DGB-Gewerkschaften in NRW auf: Frank Bsirske in Wuppertal, Michael Vassiliadis in Essen und Alexander Kirchner in Duisburg.

Das bundesweite Motto lautet 2017 "Wir sind viele. Wir sind eins." Damit wollen die Gewerkschaften zum Ausdruck bringen, dass Solidarität unsere wichtigste Leitlinie ist", erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW. "Für uns sind alle Menschen gleich, wir unterscheiden nicht nach Herkunft, Hautfarbe oder Religion." Der DGB sei parteipolitisch neutral und gebe keine Wahlempfehlung ab. "Wir sprechen uns aber gegen alle Parteien aus, die unsere gewerkschaftlichen Grundwerte in Frage stellen." Die AfD schüre Misstrauen und versuche einen Keil in die Gesellschaft zu treiben. "Die AfD ist aus Sicht des DGB NRW und seiner Gewerkschaften keine Alternative. Sie ist nicht wählbar", betont der DGB-Landeschef.

Neben dem Bekenntnis zu Weltoffenheit und Toleranz werden die Gewerkschaften den 1. Mai nutzen, um vor der Landtags- und Bundestagswahl ihre Erwartungen an die Politik zu formulieren. "In Nordrhein-Westfalen hat sich in den vergangenen Jahren einiges für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbessert. Vieles, was die Gewerkschaften gefordert haben, wurde von der Landesregierung umgesetzt", so Meyer-Lauber. Dennoch gebe es noch einiges zu tun. "Die nordrhein-westfälischen Gewerkschaften haben fünf Forderungen aufgestellt: Wir wollen mehr sichere und fair bezahlte Arbeit, zukunftsfeste Renten, Chancengleichheit im Bildungssystem, einen modernen Wirtschaftsstandort und eine starke öffentliche Hand."

 

Die Forderungen des DGB NRW zur Landtagswahl finden Sie hier.

Einen Überblick über sämtliche 1.Mai-Veranstaltungen und alle Redner/innen bekommen Sie hier.


Nach oben

Text

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
Fotos vom 1. Mai 2017 in Köln mit Hannelore Kraft und Andreas Meyer-Lauber
Die landeszentrale Kundgebung in Nordrhein-Westfalen fand in diesem Jahr in Köln statt. Neben Andreas Meyer-Lauber (Vorsitzender DGB NRW) und Andreas Kossiski (DGB Köln-Bonn) sprachen u.a. auch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Schauen Sie sich hier die Fotos an. zur Fotostrecke …
Datei
Sprechzettel: Andreas Meyer-Lauber am 26. April zum 1. Mai und zur Landtagswahl
Hier können Sie sich den Sprechzettel des DGB NRW-Vorsitzenden Andreas Meyer-Lauber für die Landespressekonferenz am 26. April 2017 herunterladen. Er informierte über die Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen am 1. Mai sowie über die gewerkschaftlichen Forderungen zur Landtagswahl. weiterlesen …

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen