Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 02.11.2017

DGB NRW fordert sofort 5.000 Ausbildungsplätze

Noch 22.600 Jugendliche ohne Perspektive auf Ausbildung

Colourbox.de

Der nordrhein-westfälische DGB Vorsitzende Andreas Meyer-Lauber hat heute eine ernüchternde Bilanz gezogen:

"Wochen nach Ausbildungsbeginn kommen in NRW immer noch 22.617 Bewerberinnen und Bewerber auf 7.461 offene Stellen. Das Kernproblem für NRW bleibt: Es gibt nach wie vor einen dramatischen Mangel an betrieblichen Ausbildungsplätzen. Die Arbeitgeber reden ständig vom Fachkräftemangel, bilden aber selbst nicht genügend junge Leute aus.

In unserer Landesverfassung steht: "Allen Jugendlichen ist die umfassende Möglichkeit zur Berufsausbildung und Berufsausübung zu sichern." (Art 6, Abs.3). Wir fordern Arbeitsminister Laumann daher auf, sofort zu handeln. Notwendig ist noch in diesem Jahr die Schaffung von 5.000 Ausbildungsplätzen mit staatlicher Förderung, sowie für 2018 ein Umbau des Ausbildungsmarktes, so dass für jeden Jugendlichen die in der Verfassung zugesagte Möglichkeit auf eine Berufsausbildung geschaffen wird."


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Jugend NRW (11/2017): NRW-weites Azubi-Ticket jetzt!
Die DGB-Jugend NRW fordert, die Einführung eines günstigen Nahverkehrsticket für Auszubildende, das in ganz Nordrhein-Westfalen gültig ist. Welche Anforderungen die Gewerkschaftsjugend dabei an das Ticket stellt, beschreibt diese Broschüre. weiterlesen …
Artikel
#AzubiTicketJetzt: DGB-Jugend will NRW-weites, günstiges ÖPNV-Ticket für Auszubildende
Die DGB-Jugend NRW hat eine Kampagne für ein preisgünstiges und landesweites Azubi-Ticket gestartet. Auf zahlreichen Wegen könnt ihr die Forderung unterstützen. weiterlesen …

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen