Deutscher Gewerkschaftsbund

Ist das normal?

Die Spaltung des Arbeitsmarktes: Der Staat leistet Beihilfe

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Mittlerweile verzeichnet der Arbeitsmarkt fast ebenso viele atypische wie "normale" Arbeitsverhältnisse. Dabei ist atypische Beschäftigung mit einem hohen Armutsrisiko verbunden. Deshalb bietet die Kooperationswissensstelle Wissenschaft-Arbeitswelt und der DGB bei dieser Veranstaltung Raum, um zu diskutieren, wie Gesetze und staatliche Initiativen ausgestaltet werden müssen, um Lohndumping und Armutsrisiken zu verhindern.

Ziele
  • Austausch
  • Information
Zielgruppen

interessierte Öffentlichkeit

Referentinnen und Referenten
  • Michael Hermund, DGB-Bezirk NRW
  • Sabine Klinger, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Nürnberg
  • Anne Knauf, DGB-Bezirk NRW
  • Volker Maibaum, GEW Dortmund
  • Jutta Reiter, Regionsgeschäftsführerin DGB Dortmund-Hellweg
  • Martin Steinmetz, ver.di Bezirk Westfalen
Kosten

kostenfrei

Kontakt

Jutta Reiter, DGB-Region Dortmund-Hellweg, dortmund@dgb.de, 0231 557044-0

Anmeldung und Details

Bitte nutzen Sie das untenstehende Anmeldeformular oder melden Sie sich bis 6. November per E-Mail oder telefonisch unter 0231 8596-140 bei der Kooperationsstelle Wissenschaft-Arbeitswelt an.

Programm und Anmeldeformular als PDF zum Download

 

Die Veranstaltung ist ein Beitrag zur Initiative NRW 2020: Gute Arbeit – Nachhaltige Entwicklung.


Nach oben

Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed Termine

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren Sie sofort von neuen Terminen des DGB NRW.