Deutscher Gewerkschaftsbund

24.02.2014

"Alle Menschen werden Brüder ..."


lautet das berühmte Zitat aus der Europahymne. Tatsächlich ist die Europäische Integration das erfolgreichste politische Friedensprojekt der neueren Geschichte. Der europäische Kontinent, der noch vor 75 Jahren von den Gräueln des Weltkrieges überzogen war, sichert heute ein friedliches Zusammenleben von Lissabon bis Tallinn und von Dublin bis Sofia. Trotz dieser einzigartigen Erfolgsgeschichte sind in vielen Staaten der EU autoritäre, rechtspopulistische und rassistische Strömungen auf dem Vormarsch.

Antisemitismus und Antiziganismus erleben in den Köpfen vieler Menschen ein trauriges Comeback, auch in Deutschland. Wie ist dieser Rechtsruck erklärbar? Treibt die von der Troika verordnete Sparpolitik die Menschen in die Arme der extremen Rechten? Was muss geschehen, damit nicht noch mehr Menschen an den EU-Außengrenzen sterben? Wie kann die Europäische Union zu einem sozialen, menschlichen und integrativen Staatenbund werden? Und kann die diesjährige Europawahl der Startschuss dafür sein?

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren, wie Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus wirksam entgegengetreten werden kann - in Deutschland und in der gesamten Europäischen Union. 

Die Veranstaltung findet statt

5. April 2014, 10:00 Uhr - 13.30 Uhr
ZAKK, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Hier anmelden bis zum 20. März 2014

Für ein Europa ohne Rassismus

DGB


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie hier unsere Pressemeldungen als RSS Feed.

Initiative NRW 2020

Jetzt Petition unterschreiben

Gewerkschaftsmitglied werden