Deutscher Gewerkschaftsbund

13.01.2022

Der Bezirksfrauenausschuss trauert um Heike Arndt

Wir beginnen das neue Jahr mit einer traurigen Nachricht. Wir trauern um Heike Arndt die am 30.12.21 im jungen Alter von 58 Jahren plötzlich aus dem Leben gerissen wurde.

Heike war seit Jahrzehnten in der gewerkschaftlichen Frauenpolitik aktiv und brannte für Fragen der Gleichstellung und Mitbestimmung.

Als gelernte Werkzeugmechanikerin und Jugend- und Auszubildendenvertreterin begann ihre gewerkschaftliche Laufbahn bei der IG Chemie, der heutigen IG BCE, wo sie zuletzt Stellvertretende Landesbezirksleiterin der IG BCE Westfalen war.

Als Frau in einem Männerberuf hat sie von Anfang an Mitbestimmung selbstbewusst gelebt.

Beim DGB hat sie sich unter anderem in EU-Projekten zur Wertarbeit tatkräftig für ein Europa mit starker betrieblicher und gewerkschaftlicher Mitbestimmung engagiert.

Als Mitglied im DGB-Bezirksfrauenausschuss NRW war sie bereits viele Jahre aktiv gewesen, zuletzt als Vorsitzende bis zum Sommer 2021. Auch privat lebte sie ein modernes Rollenverständnis als berufstätige Mutter, die ihren Beruf leidenschaftlich ausübte.

Ihr Tod kommt für uns alle überraschend. Anfang Dezember hat sie noch im Präsidium unsere DGB- Bezirkskonferenz NRW moderiert. Dabei begeisterte sie uns, wie sie hochprofessionell und in ihrer direkten, pragmatischen Art die digitale Konferenz mit einer guten Prise Humor auflockerte.

Heike war immer authentisch und klar in der Sache und hatte die Fähigkeit bis zum Schluss für gewerkschaftliche und frauenpolitische Themen zu brennen.

Sie hinterlässt bei uns allen eine tiefe Lücke.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie und allen, die ihr nahestanden.


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie hier unsere Pressemeldungen als RSS Feed.

Stark im Wandel

Webseite der HBS

Gewerkschaftsmitglied werden