Deutscher Gewerkschaftsbund

02.04.2019

Aktionswochen Wohnen erfolgreich in NRW angelaufen

Mit den Aktionswochen Wohnen hat der DGB auch in Nordrhein-Westfalen einem Thema Aufmerksamkeit verschafft, das vielen Menschen unter den Nägeln brennt: Mieten werden zunehmend unbezahlbar, Wohnraum immer knapper. Und die Politik kümmert sich zu wenig. Deshalb hat der Deutsche Gewerkschaftsbund in ganz Deutschland mit rund 200 Aktionen mit Mitbürgerinnen und Mitbürgern das Gespräch gesucht, vor Ort Allianzen geschmiedet und Vorschläge bei der Politik eingereicht.

Aktionswoche Wohnen in Aachen: Bezahlbar ist die halbe Miete

DGB

In Norhein-Westfalen wurde die Aktionsphase noch sogar bis zum 9. April verlängert. Bis dahin werden rund 40 Aktionen stattfinden, viele von ihnen in Kooperation mit den Partnern von Wir wollen wohnen. Dieses Landesbündnisses hat der DGB NRW gemeinsam mit Mieterbund und Wohlfahrts- und Sozialverbänden gegründet. Ziel ist es, Druck auf die Landesregierung auszuüben, damit diese alles in Bewegung setzt, um bezahlbaren Wohnraum und guten Mieterschutz zu sichern. Das Gegenteil hatte sie angeküdigt: So wollte die Landesregierung fünf Verordnungen zum Schutz der Mieter/-innen auslaufen lassen.

Tagesschau-Bericht zur DGB-Aktionswoche Wohnen

Erste Erfolge von "Wir wollen wohnen"

Viele Bürgerinnen und Bürger wollen sich das nicht gefallen lassen. Über 11 000 haben bereits die Petition von Wir wollen wohnen unterschrieben. Und das zeigt erste Erfolge: Die Landesregierung will de Kündigungssperrfristverordnung jetzt erst einmal verlängert. Eine endgültige Entscheidung soll Mitte 2020 erfolgen. Deshalb gilt es den Druck aufrecht zu erhalten.

Anja Weber, DGB NRW, im WDR5-Tagesgespräch

Zum Start der Aktionswoche des NRW-Bündnisses "Wir wollen wohnen" war die Vorsitzende des DGB NRW Anja Weber am 1. April Gast im WDR5-Tagesgespräch zum Thema Wohnen. Hören Sie sich hier das Interview in voller Länge an.

Auswahl von Medienberichten über die Aktionswochen Wohnen in Nordrhein-Westfalen

Die Aktionswoche ist Teil des DGB-Zukunftsdialog. Mit dem Zukunftsdialog wollen DGB und Gewerkschaften gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern die Themen diskutieren, die uns alle vor Ort bewegen. Beteiligen Sie sich online auf unserer Dialog-Plattform redenwirueber.de. Wir freuen uns auf Ihre Impulse.


Nach oben

Fotos der Aktionswoche

Dialogplattform: Machen Sie mit

Mann und Frau vor Tablet; Mann hält Tablet; Frau steht hinter Mann und zeigt auf Tablet; dazu ein Logo mit Text "Reden wir über... Der Zukunftsdialog"
Colourbox.de (Logo: DGB)

DGB (03/2019): Flyer Zukunftsdialog

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Als Gewerkschaftsbund wollen wir gemeinsam mit Kolleginnen, Nachbarn und anderen gesellschaftlichen Akteuren gerechte und soziale Lösungen für unsere Zeit finden. Dafür sammeln wir online und bei Aktionen Impulse, die in konkrete Projekte und politische Konzepte einfließen. Machen SIe mit!