Deutscher Gewerkschaftsbund

Aktuelles zum Thema Mindestlohn in NRW

Seit dem 1. Januar 2015 müssen alle Beschäftigten in Deutschland einen Mindestlohn erhalten. Fast zehn Jahre haben die Gewerkschaften dafür gekämpft.  Nach den ersten vier Jahren zeigt sich: Der Mindestlohn ist ein voller Erfolg! Wie im Mindestlohngesetz vorgesehen wird die Höhe des Mindestlohns alle zwei Jahre angepasst. So steigt der Mindestlohn zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro.

Erfahre mehr zum gesetzlichen Mindestlohn und zu Branchen-Mindestlöhnen.

Bessere Arbeit auch in NRW

Auch in Nordrhein-Westfalen profitierten die Beschäftigten von der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns schon Ende 2016:

  • Bei Ungelernten insgesamt hat der Mindestlohn in NRW zu einem Lohnzuwachs von 2,8 % geführt.
  • In NRW ist die Zahl der Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigung nach Einführung des Mindestlohns um rund 3,5 % gestiegen. Nach Wirtschaftszweigen betrachtet ist dieser Anstieg besonders ausgeprägt im Gastgewerbe, Bewachung und Reinigung zu verzeichnen.

Auf dieser Seite sammeln wir Informationen zum Thema Mindestlohn in Nordrhein-Westfalen. Mehr Informationen des Bundesvorstands finden Sie hier: https://www.dgb.de/schwerpunkt/mindestlohn/.

Highlights zum Thema Mindestlohn

Was än­dert sich 2019 beim Min­dest­lohn?

Der Mindestlohn ist zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro gestiegen und wird zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro angehoben. Das hat die Bundesregierung am 31. Oktober 2018 per Verordnung festgelegt und ist damit dem Vorschlag der Mindestlohn-Kommission gefolgt. Unsere Übersicht zeigt, was beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2019 gilt.

DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Min­dest­lohn-Ver­stö­ße: Kann ich mein Geld nach­for­dern?

Verfallklauseln in Arbeitsverträgen, die ab dem 1. Januar 2015 abgeschlossen wurden, gelten nicht für den gesetzlichen Mindestlohn. Das hat das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil bestätigt. Doch was können Beschäftigte tun, wenn sie erst später von Mindestlohn-Verstößen erfahren? Und welche gesetzlichen Änderungen sind notwendig?

DGB/jirkaejc/123RF.com

Aktuelles zum Thema Mindestlohn in NRW

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3
Letzte Seite 

Aktuelles des DGB-Bundesvorstands zum Thema

Arbeitsmarktpolitik in NRW

Arbeitsmarkt Aktuell

02.07.2024
Ar­beits­markt Ak­tu­ell Ju­ni 2024
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Die Arbeitslosigkeit in NRW nimmt weiterhin zu. Diese Entwicklung lässt sich u.a. auf die schwächere konjunkturelle Dynamik zurückführen. Jetzt heißt es: Gegensteuern! Mit Blick auf die anstehende Bundeshaushaltsdebatte müssen vor allem Kürzungen bei den Jobcentern verhindert werden. Wer hier die notwendigen Finanzmittel verweigert oder gar den Rotstift ansetzt, der spart nicht, sondern verschiebt die Probleme in die Zukunft!
weiterlesen …

Hotline des Arbeitsministeriums

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW

DGB-Hotline in 4 Sprachen