Deutscher Gewerkschaftsbund

28.10.2016

Landesentwicklungsplan NRW: Stellungnahme des DGB

Stellungnahme vom 28. Oktober 2016

Landesentwicklungsplan NRW: Stellungnahme des DGB (PDF, 112 kB)

Die proklamierten Ziele der regionalen Strukturpolitik und der Landesplanung sind eng verknüpft mit den Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ihrer Interessenvertretungen. Aus gewerkschaftlicher Sicht ist es deshalb essentiell, dass ein neuer Lan-desentwicklungsplan insbesondere dazu beiträgt, wirtschaftliche Entwicklung und die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen zu unterstützen und die Daseinsvorsorge zu verbessern.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
DGB NRW steuert Expertise zu Fragen der Regionalentwicklung bei
Am 23.09.2021 fand in Bochum eine internationale Konferenz zu Aspekten und Herausforderungen der innovationsbasierten Wirtschafts- und Regionalentwicklung mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Hybridformat statt. Die Veranstaltung wurde u.a. von der Ruhr-Universität Bochum und den Wirtschaftsförderungen aus Duisburg und Bochum organisiert. Der DGB NRW war eingeladen, vor Ort wichtige Fragen und Aspekte der Innovationsförderung aus Beschäftigtenperspektiven und Gewerkschaftssicht für die Debatte beizusteuern. Die englischsprachige Präsentation findet sich anbei. weiterlesen …
Artikel
Start-ups: Schöne neue Arbeitswelt?
Vielfach werden Start-Ups als Vorreiter für den Wirtschaftswandel und den Wandel der Arbeitswelt betrachtet, hoch gelobt und entsprechend gefördert. Sie werden mit ihren Produkten, Dienstleistungen, Geschäftsmodellen und Technologien als hoch innovativ angesehen. Dies mag in Teilen stimmen. Übersehen wird aber, dass 66 Prozent der Start-Ups ein rein digitales Geschäftsmodell haben. weiterlesen …

Top-Links