Deutscher Gewerkschaftsbund

19.01.2018

Beamtenstreik: Einfache Frage, schwierige Antwort

Beamtenstreikrecht

DGB

Sieben Stunden verhandelte das Bundesverfassungsgericht am 18. Januar 2018 zur Frage, ob Beamtinnen und Beamte streiken dürfen oder nicht. Neben den Beschwerdeführern bezogen Bund, Länder und Gewerkschaften Position. Im Mittelpunkt der Debatten standen Fragen zur Koalitionsfreiheit und den hergebrachten Grundsätzen des Berufsbeamtentums, zum menschenrechtlichen Charakter des Streikrechts sowie zu den praktischen Folgen einer veränderten Auslegung des Grundgesetzes. Wie das Gericht entscheiden wird, ist offen.

Informationen über den Verhandlungstag von ver.di

Bericht der GEW


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Landtag beschließt Änderungen im LPVG NRW - Verschieben der Personalratswahlen über 30.6.2020 hinaus möglich
In den meisten Dienststellen in NRW hätten eigentlich in den nächsten Wochen Personalratswahlen stattfinden sollen, da die laufende Wahlperiode zum 30.6.2020 endet. Allerdings hat die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen in vielen Dienststellen eine fristgerechte Durchführung der Wahlen unmöglich gemacht. Der DGB NRW und seine Mitgliedsgewerkschaften hatten daher eine Regelung gefordert, die eine rechtssichere Verschiebung der Wahlen ermöglicht. weiterlesen …
Artikel
Beschäftigteninteressen müssen bei der Digitalisierung im Blick behalten werden – DGB NRW bezieht Stellung zu den Änderungen der Landesregierung am E-Government-Gesetz
Der DGB NRW hat anlässlich einer Anhörung im Landtag am 14.5.2020 zum Gesetzentwurf der Landesregierung zu Änderungen am E-Government-Gesetz NRW Stellung bezogen. Wir kritisieren, dass die Beschäftigtenbelange keine Rolle spielen. weiterlesen …

Top-Links