Deutscher Gewerkschaftsbund

28.02.2011

Bündnis länger gemeinsam lernen

Drei Jahre Bündnis "länger gemeinsam lernen"

Im Bündnis "Länger gemeinsam Lernen" haben sich Initiativen und Einzelper­so­nen zusammen geschlossen, um sich gemeinsam für eine Schule einzusetzen, die allen Kindern beste Zukunftschancen bietet.

Zentrales Ziel des Bündnisses ist es, für ein längeres gemeinsames Lernen aller Kinder in den nordrhein-west­fälischen Schulen zu werben. Die erforderliche breite gesellschaftliche Diskussion zur Weiterentwicklung unseres Bildungssystems möchten die Initiatorinnen und Initiatoren befördern.

Die Anforderungen an eine Schule, die die Potentiale aller Kinder und Jugend­lichen optimal fördert, wurden im Februar 2008 anlässlich einer Pressekonferenz von den Erstunterzeichnern der Erklärung, Prof. Hans-Martin Lübking (Evan­ge­lische Kirche in Westfalen), Guntram Schneider (Vorsitzender des DGB) und Dr. Manfred Scholle (Vorstand Gelsenwasser AG) vorgestellt.

http://bestes-lernen.de/


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB-Jugend NRW: Azubi-Ticket kommt endlich!
Das Verkehrsministerium NRW hat heute mitgeteilt, dass es zum Start des Ausbildungsjahres ein Azubi-Ticket geben wird. Die DGB-Jugend NRW begrüßt diese Entscheidung. "Unser Druck hat Wirkung gezeigt! Ab diesem Sommer können nicht nur Studierende, sondern auch Azubis mit einem vergünstigten Ticket öffentliche Verkehrsmittel in ganz NRW nutzen", erklärt Bezirksjugendsekretär Eric Schley. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB und GEW zur Ankündigung zum schulscharfen Sozialindex: Skepsis überwiegt
DGB NRW und GEW NRW haben die Ankündigung von Schulministerin Yvonne Gebauer, dass die Vorbereitungen zur Einführung eines schulbezogenen Sozialindexes zur Mitte des Jahres voraussichtlich zu einem Abschluss kommen, grundsätzlich positiv aber mit Skepsis aufgenommen. DGB und GEW verbinden mit der Einführung die Erwartung, dass Schulen in sozial benachteiligten Stadtvierteln mit mehr Geldmitteln und Lehrkräften für ihre pädagogische Arbeit ausgestattet werden. Zur Pressemeldung

Top-Links