Deutscher Gewerkschaftsbund

22.01.2024

GEW NRW Stadtverband Duisburg sucht eine Hilfskraft für den Personalratswahlkampf

Der Stadtverband Duisburg der GEW NRW sucht im Jahr 2024 für die Monate März, April und Mai eine Hilfskraft auf 520,--€-Basis.

Aufgabengebiet:

  • Konfektionierung von diversem Material, das an die 144 Schulen in Duisburg gebracht werden soll – die Konfektionierung kann im Nachmittagsbereich erledigt werden.
  • Terminabsprachen mit den anzufahrenden Schulen – kann per E-Mail oder Telefon nachmittags erledigt werden.
  • Lieferung der zusammengestellten Materialien an die Duisburger Schulen, das muss in der Regel im Vormittagsbereich bis spätestens 12.30 Uhr (am besten zu den großen Pausen) erledigt werden. Zur Auslieferung wird ein Auto zur Verfügung gestellt (Flinkster).
  • Konfektionierung, Terminabsprachen und Lieferungen sollten eigenverantwortlich koordiniert werden, wobei Konfektionierung und Terminabsprachen eher bis 22.03.2024, Lieferungen eher ab Mitte/Ende April stattfinden werden.
  • Der Beginn der Tätigkeit ist abhängig davon, ab wann der Großteil der Materialien in der Geschäftsstelle vorhanden ist (Terminabsprachen vorher?).

Die Arbeitszeiten können nach Absprache mit der Geschäftsstelle für die Konfektionierung des Materials im flexiblen Rahmen gestaltet werden.
In den Osterferien (25.03.2024 – 05.04.2024) ist die Geschäftsstelle geschlossen.

Bewerbungen von Mitgliedern einer DGB-Gewerkschaft werden bevorzugt –Nachweis erforderlich.

Die Vergütung liegt bei 17,13 € im März (17,64 € ab April), der Arbeitsaufwand liegt im Monat bei ca. 29 Stunden.

Bewerbungen bitte per E-Mail an: geschaeftsstelle@gew-duisburg.de

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
GEW: Statt BAföG-Kürzungen fordert die GEW eine Reform
Die BAföG-Kürzungspläne von Finanzminister Christian Linder (FDP) stoßen bei der GEW auf Kritik. Stattdessen schlägt GEW-Hochschulexperte Andreas Keller eine umfassende Reform vor. weiterlesen …
Artikel
GEW NRW: Profis brauchen MEHR - Tarifrunde Länder 2023
In der Tarifrunde 2023 für den öffentlichen Dienst der Länder machen sich die Gewerkschaften für eine bessere Bezahlung der Länder-Beschäftigten stark.Unter dem Motto „Profis brauchen MEHR“ fordern sie u.a. 10,5 Prozent mehr Gehalt. weiterlesen …

Top-Links

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB