Deutscher Gewerkschaftsbund

06.09.2016
Wirtschaftspolitische Kehrtwende endlich einleiten (Drucksache 16/11222)

Wirtschaftspolitik in NRW: Stellungnahme des DGB zum Antrag der Fraktionen der CDU und FDP

Stellungnahme vom 6. September 2016

Wirtschaftspolitik in NRW: Stellungnahme des DGB zum Antrag der Fraktionen der CDU und FDP (PDF, 147 kB)

In dieser Stellungnahme bewertet der DGB NRW die aktuelle wirtschaftspolitische Situation in Nordrhein-Westfalen. Außerdem legt er da, welche Hebel eine nachhaltige Wirtschaftspolitik wichtig sind. Dabei sind eine stärkere Orientierung an sozialversicherter Arbeit und höhere Investitionen bei steigender Innovationsfähigkeit entscheidend.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Anja Weber bei Spitzentreffen mit Wirtschaftsministerin Mona Neubaur: Industriestandort sichern und weiterentwickeln
„Der Zukunftsdialog und die Fortschreibung des industriellen Leitbilds müssen dazu beitragen, unseren Industriestandort zu sichern und weiterzuentwickeln", betont unsere Vorsitzende beim Kick-Off des 'Zukunftsdialogs Industrie' des NRW-Wirtschaftsministeriums. weiterlesen …
Artikel
Argumentationsflyer: Besser durch die Krise - Gezielt entlasten, Kosten gerecht verteilen
Die Energiekrise entwickelt sich zur sozialen Krise. Die Bundesregierung hat mit den Entlastungspaketen reagiert und einige Forderungen des DGB aufgegriffen. Viele Maßnahmen werden nicht kurzfristig greifen, deshalb muss die Bundesregierung nachliefern. Aber auch die Landesregierung in NRW kann ganz konkret helfen, um zu entlasten. Was jetzt getan werden muss? Die Antwort gibt es in unserem Argumentationsflyer. weiterlesen …

Top-Links

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB