Deutscher Gewerkschaftsbund

03.12.2015

Arbeitsmarkt Aktuell November 2015

Arbeitsmarkt Aktuell November 2015 (PDF, 85 kB)

Jetzt vorbeugen damit Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge nicht gegeneinander ausgespielt werden können. Wir brauchen für das kommende Jahr Initiativen für mehr Ausbildung und Qualifizierung für beide Gruppen und insbesondere Sprachkurse für Flüchtlinge. Die Programme müssen jetzt geplant werden, damit sie helfen wenn sie gebraucht werden.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW zu den Arbeitsmarktzahlen: Ungelernte brauchen mehr Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote
Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den Monat Januar erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW: „Es ist erfreulich, dass sich unser Arbeitsmarkt trotz Pandemie recht robust zeigt. Wir dürfen aber nicht aus dem Blick verlieren, dass es strukturelle Probleme gibt, die angegangen werden müssen." Zur Pressemeldung
Datei
Arbeitsmarkt Aktuell April 2022
Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen von 242.639 auf 303.006 gestiegen - ein Zuwachs von rund 25 Prozent. Die soziale Spaltung zu überwinden ist eine der dringendsten Aufgaben für die neue Landesregierung. Es ist ein Skandal, dass jeder 5. junge Erwachsene in NRW keine Berufsausbildung hat. Geringqualifizierte brauchen eine bessere finanzielle Unterstützung während der Qualifizierung, Coaching, und Hilfe bei der Kinderbetreuung. weiterlesen …

Top-Links