Deutscher Gewerkschaftsbund

28.04.2016
ÖPNV-Gesetz

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr in NRW: Stellungnahme des DGB und ver.di Landesbezirk

Stellungnahme vom 28. April 2016

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über den öffentlichen Personennahverkehr in NRW: Stellungnahme des DGB und ver.di Landesbezirk (PDF, 99 kB)

Die durch die Erhöhung der Bundesmittel notwendige Novellierung des ÖPNV-Gesetzes NRW wird grundsätzlich begrüßt. Die Reform bietet die Chance, den Nahverkehr in NRW in seiner jetzigen Form zu stabilisieren. Aus Sicht der Beschäftigten im ÖPNV sind dazu allerdings Ergänzungen und Änderungen notwendig.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Steinkohlebergbau in Deutschland beendet
Schicht im Schacht: Am 21. Dezember 2018 fand die letzte symbolische Förderung auf Prosper-Haniel in Bottrop statt. Der industrielle Steinkohlebergbau ist damit nach mehr als 200 Jahren in Deutschland offiziell beendet. Anja Weber, Vorsitzende DGB NRW, hebt die Solidarität unter den Bergleuten hervor: "Der Bergbau geht, der Kumpel bleibt: Danke Kumpel!" weiterlesen …
Artikel
Strukturwandel im Rheinischen Revier kann nur gemeinsam gelingen
"Re:WIR – Antworten des Rheinischen Reviers auf die Empfehlungen der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" – unter dieser Überschrift hatte die DGB-Region NRW Süd-West für den 22. Februar nach Jülich eingeladen. Mehr als 250 Menschen kamen. weiterlesen …

Top-Links