Deutscher Gewerkschaftsbund

27.10.2023

Sozialwahlen 2023: 350 DGB-Kolleg*innen setzen sich für uns ein

Die Sozialversicherungen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Sozialstaats. Denn sie sorgen für soziale Sicherheit, indem sie uns absichern, wenn wir krank, arbeitslos, arbeitsunfähig oder pflegebedürftig werden oder in Rente gehen. Mit den Sozialwahlen 2023 konnten die Versicherten in den gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherungen nun für die Selbstverwaltung Versichertenvertreter*innen wählen.

Insgesamt sind für den DGB NRW 350 Kollegen und Kolleginnen für uns in den vielen Gremien, wie der Vertreterversammlungen und der Vorstände der Rentenversicherungen Rheinland und Westfalen, der Verwaltungsräte und Regionalbeiräte der AOK NordWest und Rheinland/Hamburg und der jeweiligen Fach- und Widerspruchsausschüsse aktiv.

Das Rückgrat in NRW sind unsere 203 Versichertenältesten, die in unseren Regionen die Rentenberatung übernehmen, um unseren Mitgliedern mit Rat und Tat beim Übergang vom Beruf in den Ruhestand zu unterstützen. Eine immer wichtigere Aufgabe!

In den Verwaltungsräten der gesetzlichen Krankenversicherung und den Vertreterversammlungen der Rentenversicherung brauchen Versicherte in den kommenden Jahren eine starke Stimme.

Am Ende der Krisen darf nicht stehen, dass trotz steigender Eigenanteile und höherer Einzahlungen für die Versicherten weniger rauskommt. Der Leitsatz des DGB ist stattdessen: Gute Leistungen, bezahlbar für alle. Jede*r Versicherte muss sich jederzeit darauf verlassen können, im Ernstfall gut versorgt zu sein. Dazu gehört eine gute Versorgung in der Pflege und in Krankenhäusern und eine gute Rente – und zwar unabhängig davon, wie modern und flexibel das Erwerbsleben zuvor gewesen ist.

Wir wollen uns in allen Zweigen der Selbstverwaltung dafür einsetzen, dass die Versicherten die bestmögliche Präventionsunterstützung, Versorgung oder Rehabilitation erhalten, um gesund und erwerbsfähig zubleiben bzw. wieder zu werden.

Infos über Rentenberatungstermine erteilt die jeweilige DGB-Region.

Für Rückfragen und Anregungen im Bereich Sozialpolitik stehen Euch Anke Unger und Sandra Hauschild im DGB NRW zur Verfügung: 0211-3683 122 | sozialwahlen.nrw@dgb.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Sozialwahl 2023: Jetzt wählen gehen für eine gute und gerechte Kranken-, Pflege-, Unfall- und Rentenversicherung
Wir rufen alle Versicherten auf: Beteiligt Euch an der Sozialwahl 2023 und gebt Eure Stimme ab. Damit entscheidet ihr, wer in den Selbstverwaltungsgremien der Sozialversicherungen sitzt und so auch über die Leistungen der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Unfall- und Rentenversicherung. Zur Pressemeldung
Artikel
Anke Unger in der NW: "Wir brauchen eine Rentenreform mit stabilem Rentenniveau bei 48 Prozent"
Immer mehr Menschen in Deutschland gehen auch im Alter zwischen 63 und 67 Jahren einer Beschäftigung nach - damit beschäftigt sich die Neue Westfälische in ihrer heutigen Ausgabe und zitiert dabei auch unsere stellvertretende Vorsitzende Anke Unger. weiterlesen …

Top-Links

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB