Deutscher Gewerkschaftsbund

11.05.2017

Institut DGB-Index Gute Arbeit (05/2017): Arbeitshetze und Arbeitsintensivierung bei digitaler Arbeit

Institut DGB-Index Gute Arbeit (05/2017): Arbeitshetze und Arbeitsintensivierung bei digitaler Arbeit (PDF, 1 MB)

Die Befragungsergebnisse zeigen für Beschäftigte, die mit digitalen Arbeitsmitteln arbeiten, höhere psychische Belastungen. Positiv wirken sich dagegen Beteiligungsmöglichkeiten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus. Damit liefern die Daten wichtige Hinweise für die Debatten um Arbeit 4.0 und die psychische Gesundheit in der Arbeitswelt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Immer weniger Kontrollen beim Arbeitsschutz
Gesundheitsschutz hat in Zeiten von Corona höchste Priorität. Die Einhaltung von Mindestabständen, die Versorgung mit Gesichtsmasken und Waschmöglichkeiten, all dies sind Maßnahmen, um die Beschäftigten vor einer Corona Infektion zu schützen. Für die Durchführung sind Betriebe und Dienststellen verantwortlich. weiterlesen …
Artikel
DGB NRW: Forderungen zur Kommunalwahl 2020
Am 13. September wird in NRW gewählt. In den Städten, Gemeinden und Kreisen wird dann für die kommenden fünf Jahre über die kommunalpolitische Ausrichtung entschieden. Um deutlich zu machen, worum es aus Sicht der Beschäftigten gehen muss, haben wir als DGB NRW kommunalpolitische Forderungen formuliert. weiterlesen …

Top-Links