Deutscher Gewerkschaftsbund

01.04.2011

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst wird auf Beamte übertragen

Der DGB, seine Mitgliedsgewerkschaften und die übrigen Spitzenorganisationen hatten im Vorfeld einem beschleunigten Anhörungsverfahren zugestimmt, damit das Gesetz möglichst Ende diesen Monat schon vom Landtag beschlossen werden kann und die Dienst- und Versorgungsbezügeempfänger frühstmöglich mit entsprechend höheren Zahlung rechnen können.

Die Besoldungstabelle 2011/2012 kann unter folgender Mail-Adresse unter Angabe von Name und Anschrift, bestellt werden: melanie.balazs@dgb.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB NRW (10/2018): Digitalisierung im öffentlichen Dienst – Auswirkungen aus Sicht der Beschäftigten
Digitalisierung ist nicht nur ein wichtiges Thema in der Privatwirtschaft, auch der öffentliche Dienst verändert sich deutlich. Laut vorliegender Sonderauswertung des Index Gute Arbeit beeinflusst die Digitalisierung den Arbeitsalltag im öffentlichen Dienst sogar gravierender als in Unternehmen. weiterlesen …
Datei
DGB (09/2018): Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst und privatisierten Dienstleistungssektor
Diese Handreichung soll eine Hilfestellung für die Erarbeitung von Leitlinien und Checklisten zum Thema Gewalt gegen Beschäftigte sein. Diese Publikation richtet sich an Behördenleitung, Geschäftsführung und Personalverantwortliche sowie Personen, die Sicherheitskonzepte planen und umsetzen, aber auch an Beschäftigte selbst. weiterlesen …

Top-Links