Deutscher Gewerkschaftsbund

30.10.2007
Zwischenbilanz zum Bochumer Memorandum am 30. Oktober 2007 in Düsseldorf.

Bildungskongress Bochum 2007

Zwischenbilanz zum Bochumer Memorandum am 30. Oktober 2007 in Düsseldorf. Anspruch und Wirklichkeit der NRW Bildungspolitik

2005 haben anlässlich eines Bildungskongress von DGB und GEW mit mehr als 1500 TeilnehmerInnen, Wissenschaftler und Gewerkschafter im „Bochumer Memorandum“ Bildungsziele und Indikatoren festgelegt, mit denen Bildungserfolge messbar und überprüft gemacht wurden. Die Bildungsziele wurden damals von allen Landtagsparteien befürwortet und unterstützt. Nach der Hälfte der Zeit wurde nun in einer Zwischenbilanz geprüft, wie weit die Landesregierung auf dem Weg, den OECD-Durchschnitt bei zentralen Parametern der Bildungspolitik zu erreichen vorangekommen ist.

Bildungsforscher Prof. Dr. Klaus Klemm (Universität Duisburg-Essen) und Dr. Rainer Block (Universität Mainz) stellten im Rahmen der Tagung die Ergebnisse, als empirische Studie im Auftrag der Max-Träger-Stiftung, den Fraktionsvorsitzendes des Landtages, den Unterzeichnern des Bochumer Memorandums und dem geladenen Publikum vor. Die wichtigsten Ergebnisse sind in der Broschüre "Bildungspolitik NRW 2005-2010 Daten und Fakten zur Halbzeit" zusammen gefasst.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB-Jugend NRW: Azubi-Ticket kommt endlich!
Das Verkehrsministerium NRW hat heute mitgeteilt, dass es zum Start des Ausbildungsjahres ein Azubi-Ticket geben wird. Die DGB-Jugend NRW begrüßt diese Entscheidung. "Unser Druck hat Wirkung gezeigt! Ab diesem Sommer können nicht nur Studierende, sondern auch Azubis mit einem vergünstigten Ticket öffentliche Verkehrsmittel in ganz NRW nutzen", erklärt Bezirksjugendsekretär Eric Schley. Zur Pressemeldung
Datei
Integration in Arbeit: Stellungnahme des DGB NRW
Damit die Integration Geflüchteter in Ausbildung und Arbeit gelingt, fordert der DGB NRW u.a. eine verbesserte Anerkennung beruflicher Abschlüsse und eine Verlängerung der Schulpflicht. Lesen Sie unseren gesamten Forderungskatalog in dieser Stellungnahme für die Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie des Integrationsausschusses. weiterlesen …

Top-Links