Deutscher Gewerkschaftsbund

blickpunkt

Was heißt denn hier Mutterschutz?!

blickpunkt: Was heißt denn hier Mutterschutz?! (PDF, 758 kB)

Familie und Beruf müssen nicht erst ab der Geburt miteinander vereinbart werden, sondern bereits in der Zeit davor. Doch im Arbeitsalltag werden Schwangere oft nicht ausreichend geschützt und teils diskriminiert. Was sich im Mutter-Schutz-Recht ändern muss und wie die Änderungen umgesetzt werden könnten, zeigen ausgewiesene Arbeitsschutz-Expertinnen und Frauen-Politikerinnen des DGB, der Arbeitnehmerkammer Bremen, des Arbeitskreises Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft (AKF) und der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG) in dieser Broschüre.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Corona-Krise trifft Frauen besonders hart – durch die Krise kommen Frauen besser mit Tarifvertrag und Mitbestimmung
Die Corona-Krise trifft Frauen besonders hart. Darauf weisen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften anlässlich des Weltfrauentags am 8. März hin. „Die Corona-Krise verschärft die Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern. Vor allem Frauen arbeiten in systemrelevanten und zugleich unterbezahlten Berufen. In der Krise sind besonders sie von Einkommenseinbußen betroffen, die sie durch Freistellung, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit erfahren." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Internationaler Frauentag: Tarifverträge unterstützen Gleichstellung
"Höhere Gehälter, Sonderleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, bessere Arbeitszeitregelungen – Tarifverträge setzen Standards für alle. Besonders für Frauen lohnen sie sich in mehrfacher Hinsicht“, betont Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW, zum Internationalen Frauentag am kommenden Sonntag. Zur Pressemeldung

Top-Links