Deutscher Gewerkschaftsbund

blickpunkt

Was heißt denn hier Mutterschutz?!

blickpunkt: Was heißt denn hier Mutterschutz?! (PDF, 758 kB)

Familie und Beruf müssen nicht erst ab der Geburt miteinander vereinbart werden, sondern bereits in der Zeit davor. Doch im Arbeitsalltag werden Schwangere oft nicht ausreichend geschützt und teils diskriminiert. Was sich im Mutter-Schutz-Recht ändern muss und wie die Änderungen umgesetzt werden könnten, zeigen ausgewiesene Arbeitsschutz-Expertinnen und Frauen-Politikerinnen des DGB, der Arbeitnehmerkammer Bremen, des Arbeitskreises Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft (AKF) und der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG) in dieser Broschüre.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Internationaler Frauentag: Tarifverträge unterstützen Gleichstellung
"Höhere Gehälter, Sonderleistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, bessere Arbeitszeitregelungen – Tarifverträge setzen Standards für alle. Besonders für Frauen lohnen sie sich in mehrfacher Hinsicht“, betont Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW, zum Internationalen Frauentag am kommenden Sonntag. Zur Pressemeldung
Artikel
Brief an Ministerpräsident Armin Laschet: Kurzarbeitergeld durch Sonderfonds aufstocken
Das Kurzarbeitergeld soll auf mindestens 80 Prozent aufgestockt werden! In einem Brief an Ministerpräsident Armin Laschet fordern Anja Weber und die Vorsitzenden der Mitgliedsgewerkschaften daher einen Sonderfonds "Kurzarbeitergeld plus". weiterlesen …

Top-Links