Deutscher Gewerkschaftsbund

23.11.2017

Landeshaushalt NRW 2018: Stellungnahme des DGB NRW

Stellungnahme vom 23. November 2017

Landeshaushalt NRW 2018: Stellungnahme des DGB NRW (PDF, 259 kB)

Der DGB stellt insgesamt fest, dass im Haushaltsentwurf die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht ausreichend in den Blick genommen werden. Dabei trägt eine solide Arbeitsmarktspolitik entscheidend zu gut gefüllten öffentlichen Kassen bei.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
Stel­lung­nah­me des DGB Be­zirk NRW zum Nachtragshaushalt 2020
Der Aufbau eines Sondervermögens für alle direkten und indirekten Folgen der Corona-Krise mit zusätzli-chen Investitionen und finanziert über eine Nettokreditaufnahme über den Landeshaushalt wird vom DGB begrüßt. Dennoch sehen wir noch die Notwendigkeit zu Änderungen und/oder Konkretisierungen. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB NRW zum Equal Pay Day: Lohnlücke schließen durch stärkere Umverteilung der Erwerbs- und Sorgearbeit
Der Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern: um das Einkommen zu erzielen, das Männer bis zum 31. Dezember des Vorjahres erhalten, müssen Frauen 77 Tage länger arbeiten – dieses Jahr also bis zum 17. März. Zur Pressemeldung

Top-Links