Deutscher Gewerkschaftsbund

01.04.2021

Arbeitsmarkt Aktuell März 2021

DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
Arbeitsmarkt Aktuell Dezember 2020
Für 444.000 Beschäftigte in 51.000 Betrieben wurde im September Kurzarbeit abgerechnet. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sinkt nur leicht auf 7.100.600 Personen. Arbeitslosigkeit steigt um 110.000, die Zahl der offenen Stellen sinkt um 24.000. Allerdings wurden die Zahlen vor dem aktuellen Lockdown am 16.12. ermittelt. Allerdings gab es bei den Minijobs einen Rückgang um 12 % oder 200.000 Beschäftigungen. Gleichzeitig sind seit März 53.000 Erwerbsfähige in 37.000 Haushalten mehr auf Hartz IV angewiesen. Hier zeigen sich die Lücken unseres Sicherungssystems. Jede Beschäftigung muss unter den Schutz der Sozialversicherung. weiterlesen …
Datei
Arbeitsmarkt Aktuell April 2021
Auf dem Arbeitsmarkt zeigt sich großer Veränderungsdruck. Neben boomenden Branchen gibt es Branchen mit Entlassungen. Jetzt ist Weiterbildung notwendig. Aktuell fehlt es aber an passenden Angeboten. Gerade in Kurzarbeit können kürzere Weiterbildungen große Akzeptanz finden. Fortbildungen im Bereich Grundkompetenzen und soft skills müssen bedarfsgerecht neben Bausteinen zur beruflichen Weiterentwicklung angeboten werden. So können Angebot und Nachfrage an Stellen besser zusammenfinden, noch bevor die Menschen arbeitslos werden. weiterlesen …

Top-Links