Deutscher Gewerkschaftsbund

07.04.2016
APO-GOSt

Verordnungsentwurf über den Bildungsgang und die Abiturprüfung für die gymnasiale Oberstufe: Stellungnahme des DGB NRW und der GEW NRW

Stellungnahme vom 7. April 2016

Verordnungsentwurf über den Bildungsgang und die Abiturprüfung für die gymnasiale Oberstufe: Stellungnahme des DGB NRW und der GEW NRW (PDF, 184 kB)

GEW und DGB begrüßen den Entwurf grundsätzlich. Denn er gibt Schulen mehr Gestaltungsspielräume und Schülerinnen und Schüler mehr Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunkt-Setzung. Allerdings fehlt eine wirkliche, strukturelle Weiterentwicklung. Die Gewerkschaften fordern eine flexible, gymnasiale Oberstufe von zwei bis vier Jahren.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB und GEW zur Ankündigung zum schulscharfen Sozialindex: Skepsis überwiegt
DGB NRW und GEW NRW haben die Ankündigung von Schulministerin Yvonne Gebauer, dass die Vorbereitungen zur Einführung eines schulbezogenen Sozialindexes zur Mitte des Jahres voraussichtlich zu einem Abschluss kommen, grundsätzlich positiv aber mit Skepsis aufgenommen. DGB und GEW verbinden mit der Einführung die Erwartung, dass Schulen in sozial benachteiligten Stadtvierteln mit mehr Geldmitteln und Lehrkräften für ihre pädagogische Arbeit ausgestattet werden. Zur Pressemeldung
Link
ZDF "Volle Kanne": Anspruch auf Bildungsurlaub
Was viele nicht wissen: In NRW haben Beschäftigte Anspruch auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub im Jahr. Vom Entspannungskurs, über politische Bildung bis zur Sprachreise im Ausland gibt es viele Angebote. Das ZDF-Magazin "Volle Kanne" hat mit Norbert Wichmann vom DGB NRW über die wichtigsten Fragen zum Thema gesprochen. zur Webseite …

Top-Links