Deutscher Gewerkschaftsbund

27.06.2023

Das war unser "Tag der Demokratie" im Signal Iduna Park Dortmund

Gruppenfoto mit Banner beim Tag der Demokratie

Bernd Röttgers

Mit dem Tag der Demokratie haben wir die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen von verschiedenen Seiten beleuchtet, diskutiert und nach solidarischen Antworten gesucht. Danke, dass Euch eine starke und lebendige Demokratie am Herzen liegt und ihr mit uns gemeinsam Haltung gezeigt habt!

Demokratie ist die einzige politische Gesellschaftsordnung, die gelernt und gelebt werden muss – und zwar immer, täglich und bis ins hohe Alter. Und das scheint derzeit nicht immer leicht. Unsere Welt ist komplexer geworden und das stellt uns als Gesellschaft vor große Herausforderungen. Wir müssen einen Transformationsprozess bewältigen, der nicht nur unsere Wirtschaft, sondern unsere gesamte Gesellschaft nachhaltig verändert. Globalisierung und Digitalisierung führen zu einer immer größeren Unübersichtlichkeit und Geschwindigkeit. Zudem sind die Lebensstile und -entwürfe vielfältiger geworden. Sowohl in Bezug auf Ressourcen und Status, aber auch auf kulturelle Werte und Einstellungen haben wir es mit einem Auseinanderdriften sozialer Gruppen zu tun.

Klar ist: Die Aufgaben, die sich uns stellen, löst keine politische Partei, keine gesellschaftliche Gruppe und auch keine Generation allein. Die Gewerkschaften sehen sich aber in der Verantwortung, ihren Beitrag zu leisten - als Krisenmanager, Mutmacher und Gestalter.

Nicht alle Menschen kommen mit diesen Veränderungen mit, einige fühlen sich überfordert. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, dass niemand zurückgelassen wird. Angesichts sich zuspitzender Krisenprozesse sowohl in der sozialen als auch in der ökologischen Frage sinkt die Bereitschaft bei vielen, Kompromisse einzugehen. Die Wahlbeteiligung ist so niedrig wie nie zuvor. Manche Menschen gehen gar so weit, unsere Grundwerte infrage zu stellen und Verschwörungsmythen zu verbreiten. Klar ist: Die Aufgaben, die sich uns stellen, löst keine politische Partei, keine gesellschaftliche Gruppe und auch keine Generation allein. Die Gewerkschaften sehen sich aber in der Verantwortung, ihren Beitrag zu leisten - als Krisenmanager, Mutmacher und Gestalter. Ob bei Tarifverhandlungen, im Betrieb oder gegenüber der Politik: Wir setzen auf solidarische Antworten und ringen unermüdlich um einen guten Kompromiss.

 


Videorückblick vom Tag der Demokratie

 

Und die Erfahrung der letzten Jahre zeigt: Krisenbewältigung, die auf demokratische und damit pluralistische Lösungen setzt, schützt besser vor Armut, sorgt für mehr wirtschaftlichen Erfolg und stärkt unseren demokratischen und sozialen Zusammenhalt. Mit einer starken Demokratie kommen wir besser durch die Krisen!

 


Fotorückblick vom Tag der Demokratie

 Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers  Bernd Röttgers

Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Gemeinsame Erklärung von DGB NRW und unternehmer NRW: Gemeinsam für ein starkes und demokratisches Europa!
Am 9. Juni findet die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Dann entscheidet sich, welche Richtung die EU in den nächsten Jahren einschlägt. Die Gewerkschaften und die Unternehmensverbände in NRW setzen aus diesem Anlass ein gemeinsames Zeichen für ein starkes und demokratisches Europa. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Aufstehen gegen Rechts: DGB NRW ruft zur Teilnahme an Demonstrationen auf
Vor dem Hintergrund des von correctiv.org enthüllten Treffens von Rechtsextremen und AfD-Politikern in Potsdam und den dort formulierten Deportationsplänen ruft der DGB NRW dazu auf, sich an den Demonstrationen gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Intoleranz in Nordrhein-Westfalen zu beteiligen. Zur Pressemeldung

Top-Links

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB