Deutscher Gewerkschaftsbund

02.05.2018

Arbeitszeit: Stellungnahme des DGB NRW

Stellungnahme vom 23. April 2018

Stellungnahme DGB NRW zum Thema Arbeitszeit (PDF, 256 kB)

Die Diskussion um die Arbeitszeit begleitet die Gewerkschaften seit jeher. Heute ist die Arbeitszeitdebatte wieder in vollem Gange. Flexibilität in der Arbeitswelt bedeutet bisher, dass sich die Beschäftigten einseitig nach den Anforderungen ihres Arbeitgebers richtigen. Die Bedürfnisse der Beschäftigten werden hingegen kaum berücksichtigt. Die Gewerkschaften sind daher der Ansicht, dass wir einen neuen Fokus in der Arbeitszeitdebatte brauchen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Arbeitsmarktzahlen zeigen: Betroffene nicht einfach in Hartz IV fallen lassen
Zur heutigen Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW: „Die Pandemie trifft viele Beschäftigte hart, trotzdem erweist sich der Arbeitsmarkt weiterhin als weitgehend widerstandsfähig – auch weil Gewerkschaften für Unterstützungsmaßnahmen gekämpft und diese durchgesetzt haben. Die Kurzarbeit trägt als Brücke durch die Pandemie weiterhin und hilft, Jobverluste zu verhindern. Wir bekräftigen aber noch einmal unsere Forderung, die Betroffenen nicht einfach in Hartz IV fallen zu lassen." Zur Pressemeldung
Datei
Arbeitsmarkt Aktuell Mai 2020
Seit dem Lockdown Mitte März ist die Arbeitslosigkeit um 110.000 gestiegen. Im März waren 146.000 Menschen in Kurzarbeit, allein von Gastgewerbe, Handel und Metallverarbeitung liegen Anzeigen für 490.000 Beschäftigte vor. Wir brauchen schnell wirkende Konjunkturimpulse, eine Lösung für kommunale Altschulden und eine bessere Finanzausstattung der Kommunen, Impulse zur Fachkräftesicherung beim Ausbildungsmarkt und Investitionen in Klimaneutralität sowie Projekte für Demokratie und Chancengleichheit. weiterlesen …

Top-Links