Deutscher Gewerkschaftsbund

13.09.2016
Anhörung A10

Hochschulen in gesellschaftlicher Verantwortung: Stellungnahme des DGB zur öffentlichen Anhörung zur Akkreditierung

Stellungnahme vom 13. September 2016

Hochschulen in gesellschaftlicher Verantwortung: Stellungnahme des DGB zur öffentlichen Anhörung zur Akkreditierung (PDF, 156 kB)

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften befürworten eine bundeseinheitliche rechtliche Regelung, um den bestehenden Flickenteppich in der Studiengangszulassung und Qualitätsüberprüfung zu überwinden. Dabei muss auch die Beruflichkeit der hochschulischen Bildung berücksichtigt werden. Dazu gehört eine Beteiligung der Sozialpartner in den Verfahren.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Studierendenreport des DGB NRW: Hochschulen im Ruhrgebiet stärker fördern!
Der DGB NRW hat heute in Düsseldorf seinen ersten Studierendenreport vorgestellt. Der Report vergleicht die Studiensituation und die soziale Lage von Studierenden in Deutschland, Nordrhein-Westfalen und dem Ruhr-gebiet. Dabei wird das Ruhrgebiet besonders in den Blick genommen. Zur Pressemeldung
Datei
Studierendenreport des DGB NRW
Das Ruhrgebiet ist der größte Ballungsraum Deutschlands und befindet sich seit den 1960er-Jahren in einem stetigen Strukturwandel. Um den Übergang von Kohle und Stahl zu gestalten, entstand in den letzten Jahrzehnten eine dichte und zugleich differenzierte Hochschullandschaft. Dabei verfolgte die Politik auch das Ziel, Kindern von Arbeiterinnen und Arbeitern einen "Aufstieg durch Bildung" zu ermöglichen, Jugendlichen mit Migrationshintergrund neue Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen und Chancengleichheit herzu stellen. Inwieweit dieses Versprechen bis heute eingelöst werden konnte, ist Thema der vorliegenden Studie. weiterlesen …

Top-Links