Deutscher Gewerkschaftsbund

Öffentlicher Dienst und Beamt*innenpolitik

Land und Kommunen haben die Aufgabe in NRW Rahmenbedingungen zu schaffen, die Bürgerinnen und Bürgern ein gutes und sicheres Leben ermöglichen. Dafür arbeiten rund 850.000 Beamt*innen, Tarifbeschäftigte und Richter*innen im öffentlichen Dienst Nordrhein-Westfalens.

Doch nur wenn sie unter guten Arbeitsbedingungen arbeiten, können sie die öffentliche Sicherheit und Daseinsvorsorge Tag für Tag gewährleisten – zum Beispiel als Lehrer*innen, Polizist*innen oder Feuerwehrleute.

Als DGB NRW setzten wird uns gemeinsam mit unseren Mitgliedsgewerkschaften für Gute Arbeit im öffentlichen Dienst ein. Als Spitzenorganisation koordinieren und unterstützen wir die gemeinsame Beamt*innenpolitik. Das heißt, wir verhandeln zum Beispiel mit der Landesregierung über die Besoldung der Beamtinnen und Beamten und über Angelegenheiten des Dienstrechts. Dabei ist es stets unser Ziel, den Beschäftigten im öffentlichen Dienst und den Beamt*innen gute Arbeitsbedingungen zu sichern.

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden.

Aktuelles

Be­schäf­tig­ten­in­ter­es­sen müs­sen bei der Di­gi­ta­li­sie­rung im Blick be­hal­ten wer­den – DGB NRW be­zieht Stel­lung zu den Än­de­run­gen der Lan­des­re­gie­rung am E-Go­ver­n­ment-Ge­setz

Der DGB NRW hat anlässlich einer Anhörung im Landtag am 14.5.2020 zum Gesetzentwurf der Landesregierung zu Änderungen am E-Government-Gesetz NRW Stellung bezogen. Wir kritisieren, dass die Beschäftigtenbelange keine Rolle spielen.

DGB/123rf.com/kantver
DGB-I­ni­tia­ti­ve „Ver­giss nie, hier ar­bei­tet ein Men­sch“

Die Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen und privaten Sektor nimmt immer mehr zu. Um stärker darauf aufmerksam zu machen, startet der DGB die Initiative: Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch.

DGB
„Co­vi­d-19-Ta­rif­ver­trag“ für den öf­fent­li­chen Dienst

ver.di, die dbb Tarifunion und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) haben sich auf einen Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit im Bereich der Kommunen verständigt. Unter anderem werden betriebsbedingte Kündigungen während der Kurzarbeit und für drei Monate danach ausgeschlossen. Das Kurzarbeitergeld wird auf bis zu 95 Prozent der Nettoentgeltdifferenz aufgestockt.

DGB/Jozef Polc/123rf.com
DGB NRW (10/2018): Di­gi­ta­li­sie­rung im öf­fent­li­chen Dienst – Aus­wir­kun­gen aus Sicht der Be­schäf­tig­ten

Digitalisierung ist nicht nur ein wichtiges Thema in der Privatwirtschaft, auch der öffentliche Dienst verändert sich deutlich. Laut vorliegender Sonderauswertung des Index Gute Arbeit beeinflusst die Digitalisierung den Arbeitsalltag im öffentlichen Dienst sogar gravierender als in Unternehmen.

DGB NRW

Aktuelles aus NRW

Aktuelle Downloads

Stellungnahme des DGB-Bezirks NRW zu den zu den Än­de­run­gen der Lan­des­re­gie­rung am E-Go­ver­n­ment-Ge­setz

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Der DGB NRW hat anlässlich einer Anhörung im Landtag am 14.5.2020 zum Gesetzentwurf der Landesregierung zu Änderungen am E-Government-Gesetz NRW Stellung bezogen. Wir kritisieren, dass die Beschäftigtenbelange keine Rolle spielen. Für die von der Landesregierung geplante Beschleunigung der Digitalisierung der internen Verwaltungsprozesse fehlt es außerdem an finanziellen und personellen Ressourcen.


Stel­lung­nah­me des DGB-Be­zirks Nord­rhein-West­fa­len zu Artikel 15 des Ge­setz­ent­wurf der Lan­des­re­gie­rung zum Pan­de­mie-Ge­setz

Dokument ist vom Typ application/pdf.

In dieser Stellungnahme äußert sich der DGB NRW zu den Änderungen in § 23 LPVG NRW und zu den Änderungen in § 33 LPVG NRW


Stellungnahme des DGB-Bezirks Nordrhein-Westfalen zum Gesetzentwurf der Landesregierung zum Pandemie-Gesetz

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Der DGB NRW ist sich darüber im Klaren, dass die notwendigen Maßnahmen staatlichen Handelns zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie immer wieder auch kurzfristig den realen Entwicklungen angepasst werden müssen. Die Gewerkschaften tragen dabei auch zeitlich begrenzte Eingriffe in die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger mit, solange diese zur Krisenbewältigung und dem Schutz von Gesundheit und Leben nach grundlegender und sorgfältiger Abwägung erforderlich sind. Aber gerade, weil dieses notwendige staatliche Handeln die Freiheiten aller Menschen in unserem Land einschränkt und ihnen Vieles abverlangt, muss es vor allem auch verhältnismäßig sein.

Aktuelles des DGB-Bundesvorstands

Ihre Ansprechpartnerin in NRW

Daniela Zinkann leitet die Abteilung Öffentlicher Dienst und Beamte beim Deutschen Gewerkschaftsbund Nordrhein-Westfalen

Foto: Thomas Range/DGB NRW

Daniela Zinkann

Leitung Abteilung Öffentlicher Dienst/Beamte

Tel.:  0211 3683-113
daniela.zinkann@dgb.de

RSS-Feed zum Öffentlichen Dienst in NRW

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie unsere Infos zum Öffentlichen Dienst als RSS-Feed.

Besoldungstabelle NRW

Besoldungstabelle 2020

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Wie viel verdienen Beamtinnen und Beamte in Nordrhein-Westfalen ab 01.01.2020? Die aktuelle Besoldungstabelle gibt Ihnen Auskunft. Sie möchten die Tabelle gerne in gedruckter Form? Wenden Sie sich an Melanie.Balazs@dgb.de

Ehrenamtliche Richterinnen und Richter gesucht

Eine Statue der Justitia, Allegorie der Gerechtigkeit,
cc (IGBCE)

Download

Fachtagung