Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 22.01.2021

Kein Parteitag der AfD im Haus der Ruhrfestspiele!

Der AfD-Parteitag ist abgesagt und wird nicht im Ruhrfestspielhaus stattfinden.

„Wir begrüßen die Entscheidung der Stadt Recklinghausen, das Haus der Ruhrfestspiele nicht wie ursprünglich vorgesehen für einen AfD-Parteitag zur Verfügung zu stellen. Die Ruhrfestspiele stehen für Demokratie, Solidarität, Diversität und Freiheit. Diese Werte sind in keinster Weise mit den Interessen der Rechtspopulisten und ihren kruden Ideologien zu vereinbaren.

Wir bedanken uns bei der Stadt Recklinghausen, die spät, aber dann entschlossen gehandelt hat, um das Treffen im Festspielhaus zu verhindern. Außerdem bei Olaf Kröck, dem Intendant der Festspiele, der klare Kante gezeigt und die Kulturszene in beeindruckender Weise mobilisiert hat. Es ist ein Erfolg der Kulturschaffenden und der Gewerkschaften, dass das Haus der Ruhrfestspiele nicht für ein Gastspiel der Nationalisten missbraucht wird.“

Mark Rosendahl, Regionsgeschäftsführer beim DGB Emscher-Lippe
Anja Weber, DGB-Vorsitzende Nordrhein-Westfalen
Stefan Körzell, DGB-Vorstand und Mitglied im Aufsichtsrat der Ruhrfestspiele


Nach oben

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen