Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 034 - 08.04.2011

DGB NRW: Kinderarmut gefährdet (ökonomische) Zukunft unseres Landes

Zur aktuellen Bertelsmann-Studie zur Kinderarmut in Deutschland erklärt Sabine Graf, stellv. Vorsitzende des DGB NRW:

"Die aktuelle Studie ist erschreckend, NRW liegt bei der Kinderarmut immer noch auf Platz 1 der westlichen Flächenländer. Zum Wohle unserer Kinder, aber auch aus ökonomischen Gründen müssen wir das Thema endlich massiv anpacken.

Meist sind materielle Armut, Armut an Bildungschancen, Armut aus sozialer Teilhabe und gesundheitliche Armut eng miteinander verknüpft und verstärken sich gegenseitig. Diesen Teufelskreis gilt es aufzubrechen, dafür sind nicht Einzelmaßnahmen, sondern ein ganzes Maßnahmenbündel notwendig.

Gerade vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des drohenden Fachkräftemangels gilt es, alle Potenziale zu nutzen und allen Kindern beste Bildungschancen zu eröffnen. Der Ruf von Teilen aus Politik und Wirtschaft nach kurzfristigen "Lösungen" durch Zuwanderung kann nicht der richtige Weg sein. Für eine langfristige gute Zukunft unseres Bundeslandes müssen wir dafür sorgen, dass Bildungs- und Lebensperspektiven nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängig sind."


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB NRW zum Equal Pay Day: Lohnlücke schließen durch stärkere Umverteilung der Erwerbs- und Sorgearbeit
Der Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern: um das Einkommen zu erzielen, das Männer bis zum 31. Dezember des Vorjahres erhalten, müssen Frauen 77 Tage länger arbeiten – dieses Jahr also bis zum 17. März. Zur Pressemeldung
Link
ZDF "Volle Kanne": Anspruch auf Bildungsurlaub
Was viele nicht wissen: In NRW haben Beschäftigte Anspruch auf fünf Tage bezahlten Bildungsurlaub im Jahr. Vom Entspannungskurs, über politische Bildung bis zur Sprachreise im Ausland gibt es viele Angebote. Das ZDF-Magazin "Volle Kanne" hat mit Norbert Wichmann vom DGB NRW über die wichtigsten Fragen zum Thema gesprochen. zur Webseite …

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen