Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 19.09.2023

DGB Jugend NRW: Jugendverbände aus NRW demonstrieren gegen Kürzungspläne in Berlin

Die Bundesregierung plant, den Kinder- und Jugendförderplan um rund 20 Prozent zu kürzen. Um dies zu verhindern, findet am morgigen Weltkindertag eine große Demonstration in Berlin statt, an der sich auch die demokratischen Jugendverbände aus Nordrhein-Westfalen beteiligen. Die DGB Jugend NRW hat mit den Falken NRW extra einen Sonderzug organisiert, mit dem rund 400 Jugendliche aus NRW morgenfrüh nach Berlin fahren.

„In der Jugendverbandsarbeit erleben junge Menschen Selbstwirksamkeit und lernen, wie Demokratie funktioniert“, sagt Andreas Jansen, Leiter der DGB Jugend NRW. „Hier zu sparen bedeutet, an unserer demokratischen Zukunft zu sparen.“ Mit den Mitteln aus dem Kinder- und Jugendförderplan würden Jugendverbände gefördert, um Jugendbildungsmaßnahmen, internationale Kontakte und offene Jugendarbeit anzubieten, erklärt Jansen. Auch viele Angebote in Jugendzentren und der politischen Jugendbildung könnten nur durch die Finanzierung des Kinder- und Jugendförderplans ermöglicht werden. „Besonders in Zeiten, in denen unsere Demokratie unter Druck steht, ist eine Kürzung bei Jugendverbänden daher ein absolutes Unding“, findet auch Maja Iwer, Vorsitzende der Falken NRW.

Im Anschluss an die Demo wird sich die Delegation aus NRW mit Wiebke Esdar, Mitglied im Haushaltsausschuss und Vorsitzende der NRW-Landesgruppe der SPD-Fraktion, treffen. „In diesem Gespräch werden wir deutlich machen, was wir von der Bundesregierung erwarten“, sagt Andreas Jansen: „Keine Kürzungen, sondern eine auskömmliche Finanzierung der Kinder- und Jugendarbeit!“


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
DGB-Bezirksvorstand NRW: Wir stehen fest an der Seite Israels
In diesen dunklen Stunden stehen wir als DGB, unsere Mitgliedsgewerkschaften und die DGB Jugend fest an der Seite Israels - das haben wir in einem Brief an unsere Schwesterorganisation Histadrut deutlich gemacht. Sie hat unsere volle Solidarität. weiterlesen …
Pressemeldung
Schluss mit Sparpolitik - NRW muss jetzt Geld in die Hand nehmen
Die Grüne Jugend NRW und die Gewerkschaftsjugend in NRW sind empört über die fehlenden Zukunftsinvestitionen und fordern von der Landesregierung ein schnelles Umsteuern. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen