Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 064 - 31.08.2011

DGB NRW: Ausbildungsgarantie greift noch nicht

Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen erklärt Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW:

„Der leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit in NRW ist auf junge Menschen zurückzuführen, die nach ihrem Schulabschluss noch keine Ausbildung begonnen haben. Es ist zu befürchten, dass viele dieser Jugendlichen bis zum Stichtag am 30. September 2011 unversorgt bleiben. Die Zahl der jungen Menschen in sogenannten Warteschleifen droht erneut zu steigen. Bereits im letzten Jahr sind über 20.000 junge Menschen auf dem Ausbildungsmarkt leer ausgegangen.

Wir fordern die Wirtschaft nachdrücklich auf, endlich mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Es bleibt ein Skandal, dass viele Betriebe in NRW noch immer nicht ausbilden und gleichzeitig Fachkräftemangel beklagen.

Auch die Landesregierung muss ihren Beitrag leisten. Die in der Koalitionsvereinbarung festgeschriebene Ausbildungsgarantie greift bisher nicht. Jetzt müssen mit Tempo die Maßnahmen eingeleitet werden, die die Ausbildungsgarantie für alle Schulabgänger verwirklichen. Wir können nicht weiterhin verantworten, dass fast jeder fünfte junge Mensch in NRW ohne Berufsausbildung verbleibt.

Den betroffenen Jugendlichen raten wir, das Gespräch mit der Arbeitsvermittlung der örtlichen Agentur für Arbeit zu suchen. Hier besteht die Chance, in der Nachvermittlungsphase doch noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen.“


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB-Jugend NRW: Azubi-Ticket kommt endlich!
Das Verkehrsministerium NRW hat heute mitgeteilt, dass es zum Start des Ausbildungsjahres ein Azubi-Ticket geben wird. Die DGB-Jugend NRW begrüßt diese Entscheidung. "Unser Druck hat Wirkung gezeigt! Ab diesem Sommer können nicht nur Studierende, sondern auch Azubis mit einem vergünstigten Ticket öffentliche Verkehrsmittel in ganz NRW nutzen", erklärt Bezirksjugendsekretär Eric Schley. Zur Pressemeldung
Link
Deutschlandfunk: Interview mit Anja Weber zum Ausbildungsreport
Im Deutschlandfunk hat Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW, am 30. Oktober über die Ergebnisse des Ausbildungsreports der DGB-Jugend NRW gesprochen. Weber ist überzeugt: Wer seine Auszubildenden nicht vernünftig ausbildet, wird am Ende auch Probleme haben im Wettbewerb und in der Qualität seiner betrieblichen Leistung insgesamt. zur Webseite …

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen