Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 11.01.2019

Sabine Graf: Starke Sozialpartnerschaft im digitalen Zeitalter wichtiger denn je

Digitalsierung der Arbeitswelt: Roboter

CC BY-NC-SA Bethany Weeks/Flickr

Zur heutigen Anhörung der Enquetekommission "Digitale Transformation der Arbeitswelt in NRW" im Düsseldorfer Landtag erklärt Dr. Sabine Graf, stellvertretende Vorsitzende des DGB NRW:

"Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist eine funktionierende Sozialpartnerschaft und eine starke Mitbestimmung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wichtiger denn je. Denn klar ist: Die Digitalisierung bietet für Unternehmen und Beschäftigte große Potenziale. Diese können aber nur gehoben werden, wenn wir die Digitalisierung nicht einfach geschehen lassen, sondern bewusst gestalten. Gleichzeitig dürfen wir Erfolg nicht nur aus ökonomischer Sicht bewerten. Für die Zukunft unseres Bundeslandes ist entscheidend, dass durch den technologischen Wandel gute Beschäftigung gesichert und zukunftsfähig gemacht wird.

Um die Digitalisierung zum Erfolgsmodell zu machen, muss daher die Mitbestimmung gestärkt werden. Das Betriebsverfassungsgesetz und das Personalvertretungsgesetz sollten dementsprechend fortentwickelt werden. Bei Themen wie Arbeitsorganisation und Beschäftigungssicherung, betrieblichen Bildungsmaßnahmen, Datenschutz und Arbeitsschutz brauchen die Betriebs- und Personalräte mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten als bisher.

Davon würden nicht nur die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sondern auch die Unternehmen profitieren. Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen mit einer gut verfassten Sozialpartnerschaft neue Herausforderungen besser meistern können als Unternehmen, in denen das nicht der Fall ist."

Hintergrund: Stellungnahme "Digitale Transformation der Arbeitswelt in NRW"

Digitale Transformation der Arbeitswelt in NRW: Stellungnahme des DGB NRW (PDF, 424 kB)

Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist eine funktionierende Sozialpartnerschaft und eine starke Mitbestimmung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wichtiger denn je. Denn klar ist: Die Digitalisierung bietet für Unternehmen und Beschäftigte große Potenziale. Lesen Sie unsere Stellungnahme für die Anhörung der Enquetekommission "Digitale Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen" zum Thema "Sozialpartnerschaft in digitalen Zeiten".


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
Fotos: Unser 1. Mai 2022 in NRW
Unter dem Motto „Zukunft geMAInsam gestalten!“ begeht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) den Tag der Arbeit – im dritten Jahr der Corona-Pandemie wieder mit Kundgebungen vor Ort auf den Straßen und Plätzen. Um einen Eindruck aus NRW zu erhalten haben wir eine Bildergalerie angelegt. zur Fotostrecke …
Pressemeldung
45.000 Teilnehmer*innen bei Veranstaltungen zum Tag der Arbeit in NRW
Unter dem Motto „GeMAInsam Zukunft gestalten“ haben in Nordrhein-Westfalen rund 45.000 Menschen an insgesamt 56 Demonstrationen und Kundgebungen des DGB teilgenommen. Zwei Wochen vor der Landtagswahl waren heute an mehreren Orten prominente Redner*innen aus der Politik zu Gast, um die Forderungen der Gewerkschaften entgegenzunehmen und mit ihnen zu diskutieren. So sprach zum Beispiel Bundeskanzler Olaf Scholz in Düsseldorf, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil in Gelsenkirchen und NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann in Mülheim. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen