Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 09.12.2020

Krankenhausplanung in NRW: Jetzt die Weichen für optimale Versorgung und Gute Arbeit stellen

Heute wird im Landtag über das "Dritte Gesetz zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetztes des Landes Nordrhein-Westfalen" beraten. Dazu erklärt Sabine Graf, stellv. Vorsitzende des DGB NRW:

"Der vorliegende Gesetzentwurf löst die Probleme nicht, denn er orientiert sich nicht ausreichend an der Verbesserung der Versorgungsqualität. Außerdem löst er nicht die zentrale Frage der Personalnot in den Krankenhäusern.

Eine gut erreichbare und hochwertige Krankenhausversorgung muss weiter sichergestellt werden. Die Krankenhäuser in NRW bilden das Rückgrat der medizinischen Versorgung für die Bevölkerung. Sie sind ein zentrales Element der Grundversorgung, nicht nur in Zeiten von Corona. Wohnortnahe Versorgungsstrukturen dürfen nicht zugunsten übergeordneter, großer Zentren aufgegeben werden, die dann im Notfall nicht rechtzeitig erreicht werden können. Wichtig wäre jetzt, eine entsprechende Diskussion zur Ausweitung der ambulanten und sektorübergreifenden Versorgungsstrukturen zu beginnen, um die Ergebnisse dann zur Grundlage einer Neuausrichtung in der Krankenhausplanung in NRW zu machen. Dazu kommt, dass die zentralen Probleme der Beschäftigten in den Krankenhäusern behoben werden müssen.

Wir erwarten jetzt beherzte Entscheidungen, damit die Krankenhäuser auch in Zukunft ihrem Versorgungsauftrag nachkommen können. Dazu gehören zum einen die Einführung eines verbindlichen Personalstandards im nichtärztlichen Bereich sowie zum anderen die vollständige Refinanzierung der Investitionskosten durch das Land NRW. Die Position der Beschäftigten muss deutlich stärker in den Diskussionsprozess einbezogen und flankierende Maßnahmen zur Entlastung des Personals müssen planerisch eingebettet werden. Ohne diese Elemente wird eine neue Krankenhausplanung in NRW keine Antwort auf die wachsende Personalnot und den Fachkräftemangel finden."


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Öffentlicher Dienst: Attraktivität erhöhen und offene Stellen endlich besetzen!
Zur heutigen Anhörung zum Personaletat im NRW-Landeshaushalt erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW: „Corona zeigt, wie wichtig ein funktionierender Öffentlicher Dienst ist – mit gut ausgestatteten Behörden und motiviertem und engagiertem Personal." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB-Initiative: Rheinbahn wirbt für mehr Respekt für Beschäftigte im Dienste der Allgemeinheit
„Ich bringe dich sicher ans Ziel – und du nennst mich Wichser?“ Mit diesen und ähnlichen Plakatmotiven, einer Beschäftigtenbefragung und vielen Aktionen rückt die DGB-Initiative „Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch“ Gewalt und Herabsetzung gegenüber jenen in den Mittelpunkt, die im Dienste der Gesellschaft arbeiten. Im Rahmen dessen wird ab dem 13. November eine Stadtbahn der Rheinbahn mit den Motiven der Initiative durch Düsseldorf und Umgebung fahren. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen