Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 20.11.2019

DGB NRW begrüßt Fortführung des Projekts ARBEIT 2020

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat heute auf der Veranstaltung „Kompetente Interessensvertretung im Digitalen Wandel“ die Weiterführung der Förderung des Projekts ARBEIT 2020 verkündet. Dazu erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW:

„Die Fortführung des Projekts ARBEIT 2020 ist ein positives und wichtiges Signal. Digitalisierung gelingt nur, wenn alle an diesem Prozess beteiligt werden. Mit ARBEIT 2020 machen wir insbesondere kleine und mittlere Betriebe fit für die Digitalisierung und nutzen dabei die Chancen der betrieblichen Mitbestimmung. Sozialpartnerschaftlich finden wir gemeinsame Lösungen für die Herausforderungen von heute und morgen. Bereits mehr als 60 Betriebe konnten wir mit diesem Projekt begleiten und unterstützen – ein großartiger Erfolg. Und der Andrang ist weiterhin groß. Hier wird deutlich: Mitbestimmung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitalisierung.

Gerade sehen wir, dass Beschäftigte vor allem die Nachteile der Digitalisierung erfahren. Arbeitsverdichtung, psychische Belastungen, mehr Stress zeigen diese Kehrseite. Damit es nicht dabei bleibt und die Chancen der Digitalisierung in den Vordergrund rücken, braucht es entschiedenes Handeln der Landesregierung und eine umfangreiche Beteiligung der Unternehmen.

Für uns ist klar: ARBEIT 2020 ist ein toller Anfang, auf dem jetzt aufgebaut werden muss. Es darf nicht bei einzelnen Projekten bleiben, um die Arbeitswelt von morgen zu gestalten. Wir brauchen einen Ordnungs- und Gestaltungsrahmen für Gute digitale Arbeit, eine grundlegende Strategie und ein umfassendes Programm, wenn wir die Herausforderungen der Transformation meistern wollen. Die Gestaltung von Arbeitszeit und die Möglichkeiten und guten Angebote zur Qualifizierung sind dabei zwei wichtige Stichworte.“

Über ARBEIT 2020:

ARBEIT 2020 ist ein vom Arbeitsministerium NRW gefördertes Gemeinschaftsprojekt der IG Metall NRW, der IG BCE Nordrhein, der NGG NRW und des DGB NRW. Das Projekt unterstützt Betriebsräte, Beschäftigte und Unternehmen bei der gemeinsamen Gestaltung der Digitalisierung. Die Industrie 4.0 soll im Sinne der Beschäftigten und der Unternehmen gestaltet werden. Dabei setzt ARBEIT 2020 auf den Dialog zwischen Betriebsräten, Beschäftigten, Management, Projektverantwortlichen und Technikentwicklern und eine unternehmensspezifische Prozessbegleitung für teilnehmende Betriebsräte.

Umfangreiche Informationen finden Sie auch unter www.arbeit2020.de. Viele Praxisbeispiele sind auf der interaktiven Karte unter https://karte.arbeit2020.de aufgelistet.


Nach oben

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen