Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 26.04.2022

DGB NRW: GeMAInsam Zukunft gestalten – 56 Veranstaltungen und prominente Redner*innen am 1. Mai in NRW

Der 1. Mai 2022 findet unter dem bundesweiten Motto „GeMAInsam Zukunft gestalten“ statt. „Das diesjährige Motto ist sehr passend, denn nach zwei Jahren Pandemie können wir den Tag der Arbeit endlich wieder gemeinsam in gewohnter Form begehen“, erklärte Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW, heute auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen sind 56 DGB-Veranstaltungen zum 1. Mai geplant. „Der 1. Mai ist traditionell der Tag, an dem die Gewerkschaften ihre Forderungen für eine gerechte und arbeitnehmerfreundliche Politik an die politischen Entscheidungsträger*innen richten“, so Weber weiter. „Das hat so kurz vor der NRW-Landtagswahl eine besondere Bedeutung.“ An mehreren Orten werden Spitzenpolitiker*innen zu Gast sein, die die gewerkschaftlichen Forderungen entgegennehmen und diskutieren.

„Nordrhein-Westfalen steht vor enormen Herausforderungen, die durch die Folgen der Pandemie und des Krieges in der Ukraine noch verschärft werden“, sagte Anja Weber. „Durch Digitalisierung, Energiewende und Globalisierung befinden sich Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft in einem grundlegenden Wandel. Von einer neuen Landesregierung erwarten wir eine Politik, die für Verteilungsgerechtigkeit sorgt und den ökologischen Wandel vorantreibt und sozial gestaltet.“ Die aktuelle Landesregierung habe einige wichtige Themen erkannt und in manchen Bereichen gut mit den Gewerkschaften zusammengearbeitet, so Weber weiter. „Aber wir merken mit jeder Krise deutlicher, dass das nicht reicht. Für ein zukunftsfähiges, sozial gerechteres Nordrhein-Westfalen muss mehr passieren. Eine neue Landesregierung muss mehr bewegen als es die jetzige tut. Dafür macht sich der DGB stark und das werden wir am Tag der Arbeit deutlich machen.“

Darüber hinaus werde der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine den 1. Mai mitprägen. „Die Welt ist seit dem 24. Februar eine andere und die Solidarität mit der Ukraine und die Forderung nach Frieden werden auf den Kundgebungen und in den Reden eine große Rolle spielen“, sagte Weber.

Die landeszentrale Maikundgebung findet dieses Jahr in Dortmund statt. Dort wird es nach der Rede der DGB NRW-Vorsitzenden Anja Weber einen moderierten Talk zwischen ihr und Ministerpräsident Hendrik Wüst, CDU, geben. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit den Spitzenkandidat*innen der demokratischen Parteien statt. Mit dabei sind Thomas Kutschaty, SPD, Mona Neubaur, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Joachim Stamp, FDP, und Jules El-Khatib, DIE LINKE.

An anderen Orten sprechen weitere prominente Redner*innen. Aus der Politik sind das u.a.:

  • Bundeskanzler Olaf Scholz in Düsseldorf
  • Bundesarbeitsminister Hubertus Heil in Gelsenkirchen
  • NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann in Mülheim
  • SPD-Bundesvorsitzende Saskia Esken in Bergkamen
  • Juso-Bundesvorsitzende Jessica Rosenthal in Recklinghausen

Prominente Redner*innen aus den Gewerkschaften sind u.a.: Jörg Hofmann (Vorsitzender IG Metall) in Aachen, Maike Finnern (Vorsitzende GEW) in Essen, Knut Giesler (Vorsitzender IG Metall NRW) in Paderborn, Gabriele Schmidt (Landesleiterin ver.di NRW) in Mülheim, Ayla Çelik (Vorsitzende GEW NRW) in Siegen, Mohamed Boudih (Vorsitzender NGG NRW) in Düsseldorf, Antonia Kühn (Regionalleiterin IG BAU Rheinland) in Münster und Christian Drelmann (Geschäftsstellenleiter EVG mit Landesaufgaben) in Krefeld.

Weitere Informationen:

Die landeszentrale Veranstaltung startet um 11:00 Uhr mit einem Demonstrationszug vom Theatervorplatz/Platz der Alten Synagoge in Dortmund. Ab ca. 12:15 Uhr findet die Kundgebung im Westfalenpark auf der Festwiese statt. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen, freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung an pressenrw@dgb.de.


Die Mai-Kundgebung in Düsseldorf mit Bundeskanzler Scholz findet ab 12:00 Uhr auf dem Johannes-Rau-Platz statt. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, müssen Sie sich bitte unbedingt bis zum 27.04. akkreditieren unter: heike.borth@dgb.de.


Einen Überblick über alle Veranstaltungen zum 1. Mai in NRW erhalten Sie hier. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an die zuständige DGB-Region.


Die Forderungen der DGB-Gewerkschaften zur NRW-Landtagswahl können Sie hier nachlesen.


Das diesjährige Maiplakat finden Sie in verschiedenen Formaten hier zum Download (ZIP-Datei)


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Der Deutsche Gewerkschaftsbund sucht eine*n Abteilungsleiter*in Jugend und Demokratie (m/w/d) für die Bezirksverwaltung Nordrhein-Westfalen
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) steht für eine solidarische Gesellschaft. Er ist die Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden in Bund, Ländern und Gemeinden. Er koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. weiterlesen …
Pressemeldung
Bezirkskonferenz des DGB NRW am 3./4. Dezember
Wir laden Sie herzlich zur 22. Ordentlichen Bezirkskonferenz des DGB NRW ein. Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung steht die Wahl einer/s neuen Vorsitzenden des DGB NRW. Von den nordrhein-westfälischen Gewerkschaften vorgeschlagen und vom DGB-Bundesvorstand nominiert ist Anja Weber. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen