Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 12.08.2021

DGB NRW: Ausbildungsgarantie jetzt!

Anlässlich der heute veröffentlichten Studie des Instituts für Höhere Studien (Wien) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hat Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW, die Forderung nach einer Ausbildungsgarantie erneuert:

"Die Studie bestätigt, was der DGB NRW schon lange fordert: Wir brauchen dringend eine Ausbildungsgarantie. Die Berechnungen des Instituts zeigen in unterschiedlichen Szenarien, dass sich eine Ausbildungsgarantie in Deutschland sowohl für Jugendliche als auch für Wirtschaft und Gesellschaft auszahlt."

Gerade in NRW gebe es dringenden Handlungsbedarf, so Weber. Laut aktuellem BiBB Datenreport 2021 hält NRW gemeinsam mit Bremen die rote Laterne beim Anteil der jungen Menschen ohne Berufsabschluss. "Jeder fünfte junge Mensch in NRW hat keine abgeschlossene Berufsausbildung. Das bedeutet fast immer den direkten Weg in die Langzeitarbeitslosigkeit."

Das sogenannte Übergangssystem, das in NRW unversorgten Jugendlichen dabei helfen soll, in Ausbildung zu kommen, sei alles andere als erfolgreich, sagt Weber. Meist bedeute es nur ein Hangeln von Maßnahme zu Maßnahme. "Dabei gibt es gute Beispiele, wie es besser klappen kann. In Österreich wird eine Ausbildungsgarantie bereits erfolgreich umgesetzt." Dort bekommen Jugendliche, die nicht in eine betriebliche Ausbildung vermittelt werden konnten, ein Angebot für eine trägergestützte Ausbildung für ein Jahr. Danach sollen die Jugendlichen in eine betriebliche Ausbildung wechseln. Nur wenn das nicht gelingt, bleiben sie bis zum Abschluss in einer geförderten Ausbildung. 

Anja Weber fordert die Politik in Bund und Land auf, endlich tätig zu werden: "Falls eine bundeseinheitliche Regelung nicht gelingt, muss die Landesregierung endlich selbst initiativ werden. Die Landesverfassung sichert schon jetzt allen Jugendlichen die umfassende Möglichkeit zur Berufsausbildung und Berufsausübung zu. Dieser Anspruch muss endlich in die Tat umgesetzt werden."


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Agenturen für Arbeit, Unternehmer NRW und DGB NRW werben für die Ausbildung
Die Corona-Pandemie stellt den Ausbildungsmarkt in NRW vor besondere Herausforderungen. Ein halbes Jahr vor dem Start des Ausbildungsjahres haben Unternehmen 84.797 Ausbildungsplätze gemeldet, 6.417 oder 7,0 Prozent weniger als vor einem Jahr. Auch bei den Bewerberinnen und Bewerbern ist ein Corona-Effekt zu beobachten: Bis Ende März hatten sich 81.500 junge Menschen und damit 8.334 Jugendliche oder 9,3 Prozent weniger als vor einem Jahr für einen Ausbildungsplatz gemeldet. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Tarifbindung im Handwerk: Schlüssel zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung?
Das Handwerk sorgt sich um fehlende Nachwuchs- und Fachkräfte. Gemeinsam haben WHKT, Kolpingwerk und DGB bei der heutigen Veranstaltung in Münster deutlich gemacht: Nachwuchssicherung ist für das Handwerk essentiell. Notwendig dafür sind gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen, für die Tarifverträge eine wichtige Rolle spielen. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen