Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 28.04.2016

76 Veranstaltungen zum "Tag der Arbeit" in Nordrhein-Westfalen – Landeszentrale Kundgebung in Bochum

Zum 1. Mai finden in diesem Jahr wieder 76 Veranstaltungen der Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen statt. Sie stehen unter dem Motto "Zeit für mehr Solidarität". Am Tag der Arbeit demonstrieren die Gewerkschaften weltweit für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. In diesem Jahr bestimmen auch die Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst (Bund und Kommunen) sowie in der Metall- und Elektroindustrie die Themen der Gewerkschafter.

Als prominente Redner aus Gewerkschaften, Politik und Gesellschaft sprechen in diesem Jahr unter anderem:

  • Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di (Krefeld)
  • Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall (Düsseldorf)
  • Dr. Sabine Graf, Stellvertretende Vorsitzende des DGB NRW (Olpe und Rheine)
  • Peter Scherrer, Stellvertretender Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbunds (Köln)

 

  • Norbert Römer, Mitglied des Landtags NRW, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion (Bottrop)
  • Rainer Schmeltzer, MdL, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW (Kamen)
  • Tabea Burchartz, Bundesvorsitzende Junge Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) (Dülmen)
  • Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales (Mülheim)
  • Thomas Oppermann, MdB und Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion (Bergkamen)
  • Claudia Roth, MdB (Bündnis 90/Die Grünen) und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages (Lippstadt)
  • Dr. Sahra Wagenknecht, MdB und Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke (Remscheid).

Die landeszentrale 1.-Mai-Veranstaltung findet in Bochum statt. Ab 11 Uhr wird Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, sprechen. Daran schließt sich die Rede der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, an.

"Am 1. Mai gehen wir für Gute Arbeit und höhere Löhne auf die Straße. In diesem Jahr ist uns der gesellschaftliche Zusammenhalt besonders wichtig. Solidarität bedeutet auch, dass wir einen handlungsfähigen Staat brauchen", so Andreas Meyer-Lauber. Solidarität sei die Antwort auf die Herausforderungen durch die Integration Geflüchteter und die Wahlerfolge rechtspopulistischer Parteien: "Wir müssen Verteilungsgerechtigkeit und die Stärkung des Sozialstaats ganz oben auf der Agenda haben."

Komplette Veranstaltungs- und Rednerliste zum 1.Mai und weitere Informationen zur landeszentralen Veranstaltung

Tag der Arbeit 2017 in NRW: Tabellarische Übersicht aller Veranstaltungen (PDF, 131 kB)

In diesem PDF finden Sie eine Tabelle aller DGB-Veranstaltungen rund um den 1. Mai 2017 in Nordrhein-Westfalen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Gewerkschaftstermine 2019 in Nordrhein-Westfalen
2019 stehen für Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auch in Nordrhein-Westfalen wichtige Termine an. IG Metall und ver.di organisieren ihre Gewerkschaftstage sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene. Politisch werden die Weichen mit der Wahl des Europäischen Parlaments neugestellt. Finden Sie hier eine Übersicht weiterer wichtiger Veranstaltungen und Gedenktage in diesem Jahr. weiterlesen …
Link
Morgenmagazin: Weber zur künftigen Rolle der Gewerkschaften
Einen Tag vor dem 1. Mai hat die nordrhein-westfäliche Landeschefin des DGB im Morgenmagazin über die Zukunft der Gewerkschaften gesprochen. zur Webseite …

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen