Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 28.08.2019

Anja Weber zum Antikriegstag: Zivilklausel an NRW-Hochschulen erhalten

Friedenstaube: Auch zum Antikriegstag ein wichtiges Symbol

CC0

Am 1. September 1939 begann der Zweite Weltkrieg mit dem Überfall von Nazi-Deutschland auf Polen – daran erinnern die Gewerkschaften am Antikriegstag. Hierzu erklärt Anja Weber, Vorsitzende des DGB NRW:

"Die Schrecken des zweiten Weltkrieges dürfen niemals in Vergessenheit geraten. Sie müssen uns auf immer mahnendes Beispiel bleiben, wohin blindwütiger Nationalismus und Rassismus führen können. Daran erinnern die Gewerkschaften auch dieses Jahr am Antikriegstag. Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden – damals wie heute.

In NRW setzen wir uns für eine friedliche Welt ein, in der Gewalt keinen Platz hat. Umso mehr kritisieren wir daher die Streichung der sogenannten Zivilklausel im neuen Hochschulgesetz der Landesregierung. Wissenschaft und Forschung sollen mit ihrer Arbeit dem Allgemeinwohl dienen und einen Beitrag für eine friedliche Welt leisten. Dass Hochschulen fortan wieder für Militärzwecke forschen dürfen, ist ein fatales Signal und muss unbedingt revidiert werden. Wir fordern daher die Hochschulen in NRW auf, die Zivilklausel in ihren Satzungen zu belassen und damit ein klares Zeichen zu setzen: Konflikte müssen friedlich gelöst werden.

In NRW und in ganz Deutschland sehen wir uns immer mehr mit Rechtspopulisten und Rechtsextremisten konfrontiert, die unsere Gesellschaft auseinandertreiben wollen und Hass und Hetze sähen. Nicht einmal vor offener Gewalt schrecken sie zurück, wie der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zeigt. Das ist abscheulich und nicht hinnehmbar. Wir sind stolz auf unsere vielfältige und weltoffene Gesellschaft und sagen den Rechten den Kampf an. Ihren Ausgrenzungsparolen und der ständigen Angstmacherei vor einem sozialen Abstieg begegnen wir mit unserem unermüdlichen Einsatz für soziale Gerechtigkeit und sichere Zukunftsperspektiven für die Menschen in diesem Land."


Für Ihre Planung: DGB-Veranstaltungen zum Antikriegstag

In den DGB-Regionen finden rund um den Antikriegstag Veranstaltungen statt.
Hier finden Sie eine Übersicht!

Die DGB NRW-Vorsitzende Anja Weber wird in diesem Jahr in Essen sprechen:

Zeit: Freitag, 30. August 2019, 17 Uhr
Ort: Karl-Wolf-Saal, Teichstr. 4, 45127 Essen

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Assistent/Assistentin
Der Deutsche Gewerkschaftsbund sucht einen/eine Assistent/Assistentin für die Region Köln-Bonn mit Büro in Köln. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 21. Mai 2021. weiterlesen …
Pressemeldung
Krankenhausplanung in NRW: Jetzt die Weichen für optimale Versorgung und Gute Arbeit stellen
Heute wird im Landtag über das "Dritte Gesetz zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetztes des Landes Nordrhein-Westfalen" beraten. Dazu erklärt Sabine Graf, stellv. Vorsitzende des DGB NRW: "Der vorliegende Gesetzentwurf löst die Probleme nicht, denn er orientiert sich nicht ausreichend an der Verbesserung der Versorgungsqualität. Außerdem löst er nicht die zentrale Frage der Personalnot in den Krankenhäusern. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen