Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 19.12.2018

DGB-Jugend NRW: 2019 muss das Jahr des Azubi-Tickets werden

Öffentlicher Nahverkehr: Gewerkschaftsjugend fordert NRW-weites, günstiges Azubiticket

CC BY-NC-SA Hannu Oskala/Flickr

"Seit 2017 fordern die jungen Gewerkschafter in NRW die Einführung eines günstigen und NRW-weiten Azubi-Tickets", erklärt Eric Schley, Jugendsekretär des DGB NRW. "Wir erwarten, dass NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst seinen Einfluss auf die Verkehrsverbünde geltend macht und es im nächsten Jahr endlich umgesetzt wird. 2019 muss das Jahr des Azubi-Tickets werden!"

Zwar gebe es in drei von vier Verkehrsverbünden regionale Azubis-Tickets, so Schley. Es fehle aber eine Lösung, mit der Azubis sich in ganz NRW frei mit ÖPNV bewegen können."Azubis sind im Vergleich zu Studierenden klar benachteiligt", so Schley."Das ist nicht fair und in Zeiten des Fachkräftemangels auch alles andere als klug. Wir brauchen eine Attraktivitätsoffensive für die duale Berufsausbildung. Dazu gehört auch ein mit dem Semesterticket vergleichbares Azubi-Ticket."


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Tarifbindung im Handwerk: Schlüssel zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung?
Das Handwerk sorgt sich um fehlende Nachwuchs- und Fachkräfte. Gemeinsam haben WHKT, Kolpingwerk und DGB bei der heutigen Veranstaltung in Münster deutlich gemacht: Nachwuchssicherung ist für das Handwerk essentiell. Notwendig dafür sind gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen, für die Tarifverträge eine wichtige Rolle spielen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB-Jugend NRW: Ferienjobs – Darauf sollten Schüler*innen achten
Endlich Sommerferien – trotz Pandemie kommt für viele Schüler*innen nun die Zeit für Ferienjobs: Würstchen braten, Eis verkaufen, hundert Euro mehr verdienen. Wer sein Taschengeld aufbessern will, bekommt nebenbei auch Einblicke ins Arbeitsleben. Es gibt klare Regeln, die eingehalten wer-den müssen. Zur Pressemeldung

Social Media

DGB NRW bei Facebook DGB NRW auf Twitter folgen