Deutscher Gewerkschaftsbund

Publikationen und Präsentationen zum Download

Hier können Sie Veröffentlichungen von uns und Kooperationspartnern kostenlos herunterladen. Stellungnahmen zu Gesetzes-Entwürfen finden Sie auf einer separaten Seite.

Alle Dowloads sind nach Veröffentlichungsdatum sortiert, beginnend mit der aktuellsten Publikation.

30.10.2020
DGB-Aus­bil­dungs­re­port NRW 2020
Ausbildungsreport 2020
DGB NRW
Die DGB-Jugend hat über 5.000 Azubis aus Nordrhein-Westfalen befragt, wie zufrieden sie mit ihrer Ausbildung sind. Wie werden sie im Betrieb behandelt? Wo gibt es Mängel in der Ausbildung? Unser Ausbildungsreport 2020 zeigt differenziert auf, wie es um die Ausbildungsqualität in den 25 häufigsten Ausbildungsberufen bestellt ist. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem diesjährigen Schwerpunktthema Mobilität und Wohnen.
weiterlesen …

30.09.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell Sep­tem­ber 2020
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Im Juni rechneten 83.619 Betriebe Kurzarbeitergeld für 911.144 Beschäftigte ab. Im Mai arbeiteten noch 1.125.534 Menschen in 105.465 Unternehmen verkürzt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ging im Juli im Vergleich zum Vorjahr nur leicht um 11.649 auf 6.957.700 Personen zurück. Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes ist daher ein richtiges Signal. Die Arbeitgeber sind nun gefordert, insbesondere in den vom Strukturwandel besonders betroffenen Branchen Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen sicherzustellen.
weiterlesen …

11.08.2020
Ar­gu­men­ta­ti­ons­kar­ten ge­gen Rechts­po­pu­lis­mus | 3. Auf­la­ge
Seit die AfD auf der politischen Bühne aufgetaucht ist, haben sich die deutsche Gesellschaft und der politische Umgang verändert. Beleidigungen, Anfeindungen, auch Morddrohungen aus der extremen Rechten sind an der Tagesordnung. Viele Kommunalpolitiker*innen kennen das aus eigener, leidvoller Erfahrung. Das ist ein Angriff auf unsere Demokratie – und vor der Kommunalwahl am 13. September 2020 rückt er stärker in den Fokus. Zeit, genau hinzuschauen und die dritte überarbeitete Auflage unserer „Argumente gegen Rechtspopulismus“ zu veröffentlichen.
weiterlesen …

30.07.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell Ju­li 2020
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Im April wurde für 1,2 Mio. Beschäftigte in 118.007 Unternehmen Kurzarbeit abgerechnet. Durch KUG wurde am Arbeitsmarkt in den letzten MOnaten das Schlimmste verhindert. Unsere Forderungen nach einem Sonderfonds Kurzarbeitergeld Plus zur Stärkung der Kaufkraft wurde vom Land noch nicht umgesetzt. Das Bundes-Konjunkturpaket investiert gezielt in Digitalisierung und Zukunftsstrategien - jetzt ist es Zeit, die Menschen mit Weiterbildungsangeboten dafür fit zu machen. Seit Jahresbeginn sind aber die Weiterbildungen der BA u.a. bedingt durch den Lockdown um 21% zurückgegangen.
weiterlesen …

24.06.2020
Bro­schü­re: Kom­mu­nal to­tal ba­nal? AfD und ex­tre­me Rech­te in Nord­rhein-West­fa­len vor den Kom­mu­nal­wah­len 2020
Zwar scheint die AfD wegen innerparteilicher Auseinandersetzungen und der Corona-Pandemie aktuell kaum durchzudringen. Dennoch müssen wir ihr Verhetzungspotenzial und ihr seit den letzten Kommunalwahlen in NRW gefestigteres Wähler*innenpotenzial im Auge behalten. Wer hetzt, spaltet und abwertet, statt solidarisch und lösungsorientiert nach den besten Konzepten für heute und morgen zu suchen, ist für die Gewerkschaften kein Bündnispartner. Einen Überblick über die Themen und Strategien der Partei sowie die personellen Verbindungen hinein in die extrem rechte Szene in NRW findet ihr in unserer Broschüre „Kommunal total banal? AfD und extreme Rechte in Nordrhein-Westfalen vor den Kommunalwahlen 2020“.
weiterlesen …

03.06.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell Mai 2020
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Seit dem Lockdown Mitte März ist die Arbeitslosigkeit um 110.000 gestiegen. Im März waren 146.000 Menschen in Kurzarbeit, allein von Gastgewerbe, Handel und Metallverarbeitung liegen Anzeigen für 490.000 Beschäftigte vor. Wir brauchen schnell wirkende Konjunkturimpulse, eine Lösung für kommunale Altschulden und eine bessere Finanzausstattung der Kommunen, Impulse zur Fachkräftesicherung beim Ausbildungsmarkt und Investitionen in Klimaneutralität sowie Projekte für Demokratie und Chancengleichheit.
weiterlesen …

30.04.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell April 2020
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Der moderate Anstieg der Arbeitslosigkeit zeigt, Kurzarbeit wirkt und sichert Beschäftigung. Wie hoch die tatsächliche Zahl der Kurzarbeitenden ist, steht noch nicht fest. Momentan gibt es nur Anzeigen. Jetzt muss das Land Vertrauen aufbauen und einen Sonderfonds „Kurzarbeitergeld Plus“ einführen, damit Beschäftigte nicht zu Hartz IV Empfängern werden, denn 60 % ist für Viele zu wenig. In den kommenden Monaten wird es sonst einen massiven Anstieg bei den Aufstockern im ALG II geben.
weiterlesen …

31.03.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell März 2020 (bis 12.3.)
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Eine stabile Datenbasis zu den tatsächlich Kurzarbeitenden liegt noch nicht vor (unten aufgeführte Daten sind vom 12. März). Doch die Zahl der Menschen, die in NRW aktuell verkürzt arbeiten wird deutlich höher liegen als bei der Finanzkrise 2008 und 2009. Während Unternehmen gerettet werden, fallen Beschäftigte auf Hartz IV zurück. Wir brauchen daher einen Sonderfonds „Kurzarbeitergeld Plus“ innerhalb des NRW-Rettungsschirms: Unternehmen müssten motiviert und unterstützt werden, das Kurzarbeitergeld auf mindestens 80 % aufzustocken.
weiterlesen …

03.03.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell Fe­bru­ar 2020
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Rund 1,6 Millionen Menschen in fast 800.000 Bedarfsgemeinschaften beziehen Hartz IV. Minister Laumann fordert, dass eine 100%-Kürzung der Hartz IV-Leistungen weiterhin möglich bleiben müsse – entgegen des klaren Urteils des Bundesverfassungsgerichtes. Gleichzeitig will er die Förderung von Arbeitslosenzentren abschaffen. Diese Haltung verkennt die strukturellen Probleme. Eine Verschärfung von Strafen wird keinen Menschen zusätzlich in Arbeit bringen.
weiterlesen …

03.02.2020
Ar­beits­markt Ak­tu­ell Ja­nu­ar 2020
DGB NRW analysiert aktuelle Arbeitsmarktzahlen für Nordrhein-Westfalen
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Die Zahlen bei Kurzarbeit sind noch niedrig. Vorsorglich muss jetzt aber die Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld verlängert werden. Bei der Umsetzung des Qualifizierungschancengesetzes muss jetzt eine zielgenaue Umsetzung erfolgen. Durch finanzielle Anreize, leichtem Zugang und einer Kultur der Weiterbildung und Qualifizierung muss die Attraktivität gesteigert werden.
weiterlesen …