Deutscher Gewerkschaftsbund

Ist das normal?

Die Spaltung des Arbeitsmarktes: Der Staat leistet Beihilfe

iCal Download Es kann keine Karte angezeigt werden, da die Koordinaten des angegebenen Veranstaltungsorts nicht bestimmt werden konnten.

Mittlerweile verzeichnet der Arbeitsmarkt fast ebenso viele atypische wie "normale" Arbeitsverhältnisse. Dabei ist atypische Beschäftigung mit einem hohen Armutsrisiko verbunden. Deshalb bietet die Kooperationswissensstelle Wissenschaft-Arbeitswelt und der DGB bei dieser Veranstaltung Raum, um zu diskutieren, wie Gesetze und staatliche Initiativen ausgestaltet werden müssen, um Lohndumping und Armutsrisiken zu verhindern.

Ziele
  • Austausch
  • Information
Zielgruppen

interessierte Öffentlichkeit

Referentinnen und Referenten
  • Michael Hermund, DGB-Bezirk NRW
  • Sabine Klinger, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Nürnberg
  • Anne Knauf, DGB-Bezirk NRW
  • Volker Maibaum, GEW Dortmund
  • Jutta Reiter, Regionsgeschäftsführerin DGB Dortmund-Hellweg
  • Martin Steinmetz, ver.di Bezirk Westfalen
Kosten

kostenfrei

Kontakt

Jutta Reiter, DGB-Region Dortmund-Hellweg, dortmund@dgb.de, 0231 557044-0

Anmeldung und Details

Bitte nutzen Sie das untenstehende Anmeldeformular oder melden Sie sich bis 6. November per E-Mail oder telefonisch unter 0231 8596-140 bei der Kooperationsstelle Wissenschaft-Arbeitswelt an.

Programm und Anmeldeformular als PDF zum Download

 

Die Veranstaltung ist ein Beitrag zur Initiative NRW 2020: Gute Arbeit – Nachhaltige Entwicklung.


Nach oben

Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed Termine

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren Sie sofort von neuen Terminen des DGB NRW.